In Robot wants Kitty muss der Spieler einem Roboter dabei helfen, ein Katzenbaby auf seinem Gefängnis in einem riesigen Raumschiff zu befreien. Bei dem iPhone-Titel handelt es sich um die Umsetzung eines Flash-Spiels das Hamumu (@hamumu) für Ludum Dare #16 programmierten und das durch Raptisoft (@raptisoft) umgesetzt wurde. Mit Robot wants Puppy, Robot wants Fishy und Robot wants Ice Cream hat es bereits drei (Flash-)Nachfolger erhalten. Ziel ist es in allen Teilen, den Tiernachwuchs (respektive die Eiscreme) in möglichst kurzer Zeit zu befreien.

Der auf einem Rad gleitende Roboter ist zunächst sehr beschränkt, denn er kann lediglich nach links und rechts rollen. Durch das Einsammeln von Apps lernt er das Springen, bekommt einen Laser, um sich Feinden zu erwehren oder einen Booster, um sich über Abgründe zu schießen. Die Spielstufen folgen der Metroid-Tradition (WP): Durch neue Fähigkeiten erschließt sich der Weg zu vormals unerreichbaren Level-Teilen, die nach und nach erkundet werden wollen.

Im Spielablauf finden sich alle Zutaten die zu einem klassischen Plattformer gehören. Neben den genrebildenden Plattformen finden sich Lavabäder, Teleporter, Schalter und Unmengen illustrer Feinde, die einer schnellen Zielerreichung im Weg stehen. Sollte der Roboter in eine Falle tappen oder zu kurz springen, ist der Rücksetzpunkt für den neuen Anlauf nie all zu weit weit entfernt. Der Tod schlägt allerdings 20 Sekunden auf die Uhr. Damit kein Frust aufkommt, ist die Anzahl der Versuche unbeschränkt. Es besteht zudem die Möglichkeit mittels In-App Käufen den Spielumfang zu erweitern. Zum einen fünf zusätzliche Spielstufen, zum anderen den Anschluss an Kitty Connect über das von anderen Spielern erstellte Spielstufen geladen und selbst gestaltete Spielstufen geteilt werden können.

Die Umsetzung eines Flash-Spiels überzeugt durch hervorragende Steuerung, durchdachtes Leveldesign und liebevolle 8-bit-Anmutung. Ein auch für den Nachwuchs uneingeschränkt empfehlenswerter Titel, dem allerdings in den komplexeren Spielstufen eine Automapping-Funktion fehlt. Auf dem iPad ist der iPhone-Titel mit hochskalierter Grafik uneingeschränkt spielbar, die Texturen könnten allerdings noch schliff vertragen. Can we now has universal-version pleez?

Rating: ★★★★½