Test: Tentacle Wars HD (Video)

Mit Tentacle Wars HD schicken sich FDG Entertainment (@FDG_Games) erneut an, die Hirne der iPad-Anwender zum Rauchen zu bringen. Hierbei geht es jedoch keinesfalls so niedlich zu wie in Cover Orange; statt süßer Südfrüchte stehen wuchernde Tentakel im Zentrum des hektisch-strategischen Spektakels, das deutliche Spuren von Phil Hasseys Galcon enthält. Ein Unbekannter ist Tentacle Wars HD nicht, bereits seit Dezember 2010 kann man sich bei Kongregate im Browser der biologischen Kriegsführung hingeben, die von Lumarama (@lumarama_com) erdacht wurde.

In einer düster vor sich hin wabernden Ursuppe schwimmen verschiedenfarbige Zellen umher. Wie es in der Natur so ist, können diese natürlich nicht miteinander. Der Spieler wird zum Advokat der grünen Zellkörper und tritt mit dem Ziel an, Frieden durch Alleinherrschaft herbeizuführen. Jede Zelle verfügt über ein Energiepotenzial, dass sich, dem Mitochondrium sei dank, stetig regeneriert. Der feindliche Übergriff auf Andersfarbige erfolgt mittels eines ausfahrbaren Tentakels, dessen mögliche Länge durch das zur Verfügung stehende Energieniveau der Zelle bestimmt wird.

Eine mittels Tentakel verbundene feindliche Zelle wird, hat sie ein niedrigeres Energieniveau, langsam aber stetig durch den Parasiten des Spielers übernommen und anschließend eingefärbt. Wird das zum Angriff verwendete Tentakel abgetrennt, wird die hierin enthaltene Energie der feindlichen Wirtszelle abgezogen. Schnelle Schnitte ermöglichen schnelle Übernahmen, schwächen aber auch den eigenen Zellkörper. Komplex wird die düstere Ursuppe, sobald sich mehrere Zell-Armeen aus vielen Kombattanten gegenüberstehen und Fremdkörper die Angriffsfläche einschränken.

Mobilisierung, Übernahme von Nebenzielen zur Sicherung des Nachschubs, Angriff – Tentacle Wars ist Krieg in Echtzeit. Schnelle Siege sind die Ausnahme, zermürbende Materialschlachten, die ständiges Überdenken der eigenen Strategie erfordern, die Regel. In vielen Punkten ähnelt das Tentakel-Spektakel der Weltraumschlacht Galcon. Wer an Phil Hasseys minimalistischem Getümmel Freude hatte, wird auch das visuell reduzierte düstere von atmosphärischer Musik untermalte Zell-Scharmützel von FDG Games zu schätzen wissen. Die Umsetzung auf das iPad ist hervorragend gelungen.

Rating: ★★★★☆