Test: Wonderputt (Video)

Mit Wonderputt liefert Entwickler Reece Millidge von Damp Gnat (@dampgnat) einen eigenwilligen Hybriden aus Minigolf-Spiel und animiertem Bilderbuch. Die erweiterte Umsetzung des Browser-Spiels auf Kongregate bietet zwar lediglich einen Minigolf-Parcour mit 18 Löchern, dafür ist dieser mit so viel Hingabe und ideenreichen animierten Transformationen gestaltet, dass der Titel völlig zu Recht beim Independent Games Festival 2012 für den Preis “Excellence in visual art” nominiert wurde. Selten, dass Spieler beim Einlochen dabei zusehen, wie Aliens Kühe entführen.

Die Steuerung geht auf dem iPad besser von der Hand als mit der Maus bei der Originalversion. Durch eine Ziehen-Geste legt der Spieler Richtung und Schlagstärke fest, in die der Ball nach dem Loslassen fliegen soll. So geht es über Teiche voller Seerosen, durch Explosionszeichnungen von Torpedos und schließlich in das Cockpit einer Rakete, die den Ball in den Weltraum entführt. Mit jedem absolvierten Loch verändert sich die Landschaft: Meteoriten erzeugen Sandbunker, Frostwellen lassen U-Boote in Mitten eines Sees erstarren.

Sogar bei der Gestaltung der Spielstatistiken zeigt Millidge Hingabe: Die Übersicht über die benötigten Schläge ist augenschmeichelnd gestaltet. In allen Farben des Regenbogens präsentieren sich Zahlen und Diagramme. Das Regenbogen-Motiv greift Millidge auch beim zusätzlichen Modus auf, den das Spiel nach einmaligem Durchspielen freischaltet: Auf den 18 Löchern verteilen sich entlang der Ideallinien Regenbogen-Fragmente, die es für zusätzliche Punkte einzusammeln gilt.

Bedauerlich ist, dass der Umfang von Wonderputt nur für einen Parcour reicht. Nach zweimaligem Durchspielen verkommt der Titel zum fraglos dafür hervorragend geeigneten Vorführobjekt. Wünschenswert wäre zudem eine Zoomfunktion, um die grafischen Finessen besser bewundern und eine präzisere Steuerung des Abschlags durchführen zu können. Spielerisch ist Wonderputt dem empfehlenswerten Super Stickman Golf in allen Belangen unterlegen, hinsichtlich der visuellen Präsentation hingegen, lässt Wonderputt die Konkurrenz hinter sich.

Rating: ★★★½☆