Test: Funky Smugglers (Video)

Sicherheitschecks gehören vor allem in Ländern der westlichen Welt zu den unangenehmen Begleiterscheinungen von Flugreisen. Mit Funky Smugglers (App Store) nehmen sich 11 bit Studios (@11bitstudios) des Themas auf spielerische Art an. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Zöllners, der Reisende mit absurdem Körperbau auf Schmuggelgut durchleuchtet. Vor dem Einsteigen in das Flugzeug passiert ein Strom aus Spielfiguren einen Total-Recall-Röntgenschirm, an dem Schmuggelgut rot aufleuchtet und per Fingertipp konfisziert werden muss.

Neben Bomben, Handgranaten und Scheren gilt es auch Pümpel und Spinnen zu konfiszieren. Fette Boni gibt es, wenn der Spieler mehrere Teile Schmuggelgut in einem Rutsch konfisziert, indem er diese mit einer Wischgeste verbindet. Profis fischen mit mehreren Fingernn gleichzeitig nach Verbotenem. Bisweilen tauchen Extras auf, die die Arbeit vereinfachen, etwa indem sie die Zeit verlangsamen oder Schmuggelgut magnetisch anziehen sowie erschweren, wenn die Passagiere plötzlich einen Zahn zulegen.

Der Einfachheit des Routinejobs entgegen stehen harmlose Gegenstände, die der Spieler nicht berühren darf, sowie die zusehends ausladender werdenden Körperbewegungen der Spielfiguren, die sich zum namensgebenden Funk-Soundtrack mit schlackernden Armen und wippenden Knien bewegen, so dass auch die Position von Schmuggelgut von einer schwerer fassbaren Dynamik ergriffen wird. Die drei Leben des Spieler verbrauchen sich, wenn unerlaubte Gegenstände den Weg in das Flugzeug finden oder erlaubte Gegenstände versehentlich konfisziert werden.

Der Titel der Anomaly-Warzone-Earth-Entwickler (App Store) lebt von knalligen Farben, grooviger Musik und amüsanter Grafik. Die darunter liegende Spielmechanik ist eher flach und ist zwischen Flight Control (App Store) und Fruit Ninja (App Store) zu verorten, ohne dass Funky Smugglers jemals die Klasse einer der beiden Titel erreichte. Motivation fördernde Missionen und Rangsysteme sowie die Option, seine Leistung in den Dienst eines Online-Teams zu stellen, trösten nicht darüber hinweg, dass der Titel zu schnell zu schwer wird, so dass Spieler sich durch immer gleichen Spielstufen quälen müssen. Eintönig aber immerhin Funky.

Rating: ★★★☆☆