Test: Great Big War Game (Video)

Das Great Little War Game (App Store) begeistert seit April 2011 Freude rundenbasierter Strategie mit niedlicher isometrischer Cartoon-Grafik und zahlreichen durchdachten Spielstufen, in denen sich Armeen zermürben. Mit dem Great Big War Game (App Store) legten Rubicon Development (@rubicondevelop) im Sommer 2012 nach. Im Gegensatz zum Vorgänger kommt das Kriegsspiel als Universal-App und auch der im ersten Teil vermisste Mehrspieler-Modus ist an Bord. Nun können sich Feldherren vor Ort abwechselnd das Spielbrett in die Hand geben oder sich über das Internet im asynchronen Modus duellieren.

Wer an Advance Wars auf Nintendos Handhelds seine Freude hatte, wird sich im Great Big War Game umgehend heimisch fühlen. Stilistisch setzt Rubicon Development bei seiner Serie allerdings auf überzeichnete Cartoon-Figuren und 3D-Landschaft. Letztere ist weit mehr als oberflächliche Kosmetik, denn nicht nur die Art des Terrains auf dem gekämpft wird, auch die Position spielt eine Rolle. Land-, Wasser- und Lufteinheiten- werden auf das Schlachtfeld geschickt, wo beispielsweise Scharfschützen auf Anhöhen strategisch besser positioniert sind, als in leicht zu überrennenden Kratern.

Wer leichte Unterhaltung sucht, sollte sich nicht von dem humorvollen Äußeren täuschen lassen. Die Entwickler haben sich bemüht, alle wichtigen Facetten rundenbasierten Kriegsspiels aufzunehmen. Daher kommen nur Strategen in den Geschmack des Sieges, während Draufgänger schnell draufgehen. Jede militärische Einheit hat spezifische Stärken und Schwächen, die Kenntnis von Achillesfersen ist der Schlüssel zum Sieg – selbst gegen einen zahlenmäßig übermächtigen Feind. Im Fall eines Sieges werden Battle Points ausgeschüttet, die zur Verstärkung der Kampfkraft einzelner Einheiten aufgewendet werden können.

Neben zahlreichen kleinen Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger, sind es jedoch die neuen Mehrspieler-Modi, die den Mehrwert des Great Big War Games ausmachen. Streithähne können mehrere Partien gleichzeitig führen und werden per Push-Benachrichtigung darüber informiert, dass Handlungsbedarf besteht. Im jüngsten Update ergänzten Rubicon in vorbildlicher Weise zudem eine iCloud-Anbindung, über die Spielstände zwischen iOS-Geräten abgeglichen wird. Eine auf dem iPad begonnene Partie lässt sich auf dem iPhone fortsetzen. Ein zuckersüß verkleidetes komplexes Kriegsspiel.

Rating: ★★★★½