Test: Arranger (Video)

Ein Geheimnis guter Soßen ist das Einkochen im offenen Topf. Die Flüssigkeit sollte unter sorgsamem Rühren solange köcheln, bis überflüssiges Wasser entwichen ist, damit die geschmackliche Essenz besser zur Geltung kommt. Der bunte Eintopf von Komponist Armahn Bohn (@distropolis) enthält Anteile aus Wario Ware, The Legend of Zelda und Bemani und hat etwas lange auf dem Feuer gestanden – Freunde reduktionistischer Retrografik hingegen werden argumentieren, dass Arranger [App Store] exakt im richtigen Moment vom Feuer gezogen wurde. In jedem Fall ist das von Ayopa Games (@AyopaGames) betreute Arranger Geschmackssache.

Als kleiner gelber Arranger durchstreift der Spieler eine pixelige 8-Bit-Welt und versucht den Bewohnern zu helfen, indem er begehrte Gegenstände aufspürt und heranschafft oder sich anderweitig nützlich macht. Die Erfüllung eines solchen Auftrags bedeutet das Spielen eines von 24 Mini-Games. Deren Inhalte sind breit gefächert. Hunde wollen durch strategisches Kämmen von Zecken befreit, Gehirne in einer 2D-Schooter-Sequenz mit Tönen penetriert und Melodien auf dem Senso nachgespielt werden. Arranger ist abwechslungsreich, aber stets musikalisch.

Die die Spielwelt bevölkernden Figuren stehen den von ihnen gestellten Ausgaben hinsichtlich Absurdität nicht nach. Die Bewohner von Letterland führen Krieg gegen das Zahlenvolk, die unterweltlerischen Feard liegen im Clinch mit den Happids. Im besten Fall belohnen die Bewohner den Arranger mit einem Musikinstrument, je mehr er davon akkumuliert, desto klangvoller werden die Musikstücke, die man komponieren kann. Die richtige Kombination der Instrumente ist zudem der Schlüssel zum Sieg über die Bossgegner, die es musikalisch zu bezwingen gilt.

Arranger ist sperrig. Die 8-Bit-Grafik ist so reduziert, dass selbst Sierra-Adventures der ersten Stunden im Vergleich grafisch opulent aussehen. Bei der Steuerung besteht dringender Verbesserungsbedarf, sorgen doch beide Eingabemöglichkeiten für konsequente Wutausbrüche. Auch die Speicherfunktion leistet sich ärgerliche Schnitzer. Aufgrund seiner Andersartigkeit und der stets friedlichen Spielatmosphäre ist Arranger ein schönes Spiel – jedoch nicht empfehlenswert, bis die Mängel behoben werden.

Rating: ★★★☆☆