Tom_Bihn_Ego_01Kaum etwas ist auf Reisen lästiger als des Herumgefinger des vornehmlich für die Sicherheit zuständigen Flughafenpersonals im Handgepäck. Wer MacBook, iPad, Spiegelreflexkamera, Akkus und Kabel eng bei sich führt, durchlebt bei jedem Grenzübertritt ein enervierendes Ein- und Ausgepacke. Deutlich stressfreier geht Reisen mit dem Ego Messenger Bag von Tom Bihn (@tombihn) in Kombination mit dem Horizontal Freudian Slip und dem Absolute Shoulder Strap sowie Mesh Ballistic Organizer Pouches von statten. Das Zusammenspiel der höchststabilen und ansehnlichen Reistextilien des amerikanischen Herstellers ist auf Checkpoint-Friendliness ausgelegt.

Tom_Bihn_Ego_02Verglichen mit sportlich schlanken Messenger Bags von Timbuk2 mutet Ego – trotz des angekletteten auswechselbaren Reflektor-Streifens – vergleichsweise bieder und bauchig an. Hinsichtlich der Verarbeitung muss sich Ego allerdings keinesfalls verstecken, denn geklebte Nähte und reißfestes durchgefärbtes Nylon sorgen auch bei widriger Witterung dafür, dass der Inhalt trocken und sicher ans Ziel gelangt. Die Ego bietet zwei große Fächer, sowie zahlreiche kleine offene und verschließbare Taschen. Unter der mit einer Schnalle verschließbaren Lasche befindet sich ein kleines Fach mit Schlüsselband und Organizer-Taschen für Stifte und Geraffel. Aufgesetzt auf die Front, aber ebenfalls unter der Lasche liegend, paare von Einsteck- und Reißverschlusstaschen für iPhone und Notizblock. Das durch zwei Reißverschlüsse zu öffnende abgetrennte große Hauptfach bietet Platz für einen kleinen Einkauf oder einen Satz Klamotten. Alternativ lassen sich Laptop-Taschen von Tom Bihn hierin fest verankern. Eine rückseitige offene Tasche bietet Platz für das iPad, Dokumente und Reiselektüre.

Tom_Bihn_Ego_03Getragen wird die Ego entweder über einen gepolsterten Griff oder einen Schultergurt. Empfehlenswert ist hier der Absolute Shoulder Strap, ein ergonomisch geschnittener flexibler Tragegurt. Es ist verblüffend, wie mühelos sich durch das Neopren-Gemisch selbst eine überschwere Ego-Tasche tragen lässt. Ein Cross-Strap-Gurt liegt der Ego bei, wenn man verhindern möchte, dass die Tasche beim Radfahren umherbaumelt. Die in verschiedenen Größen erhältlichen Mesh Ballistic Organizer Pouches lassen sich in die Ego-Tasche einhaken und beherbergen Akkus, Kabel oder profanes wie Wasch-Utensilien. Praktisch, da man diese bei der Gepäckkontrolle einfach aushängen kann. Eine sinnvolle Ergänzung zur Tom Bihn Ego ist der Horizontal Freudian Slip ist ein querformatiges Organizer-Element. In sieben Taschen auf der Vorderseite lassen sich Stifte, iPhone und Schreibblock verstauen. Zwei reißverschließbare Fächer nehmen Kabel und Adapter auf. Zwei Fächer über die komplette Breite der Rückseite bieten Platz für Magazin-Lektüre, iPad und großformatige Unterlagen. Eine Schlaufe auf der Oberseite dient dem Herausheben, kann aber gleichzeitig zur Aufhängung verwendet werden. Im Inneren ist der Horizontal Freudian Slip durch steifen Schaumstoff verstärkt.

Tom_Bihn_Ego_04Die Möglichkeiten, die sich durch das modulare Zusammenwirken der Tom-Bihn-Acessoires ergeben begeistern und rüsten für jede Reisesituation. Wer mit Ego auf Reisen geht, kann auf die Kombination aus Laptop-Tasche und Rucksack für Rechner und Klamotten verzichten, ohne den Satz frischer Klamotten daheim lassen zu müssen. Im Webshop von Tom Bihn kann man nach Herzenslust und finanzieller Rahmensituation sein perfektes Reisetextil zusammenstellen, die Lieferung der Sendung von Seattle nach Deutschland nimmt zu vertretbaren Portokosten knapp eine Woche in Anspruch.

Vielen Dank an Pat Scheidemann für die Fotos.