MarooKaimata_01Handlich und handlicher wie iPad und iPad mini auch sind, bisweilen ist der Umgang mit beiden deutlich angenehmer, wenn ein Ständer im Spiel ist. In der Stromstock-Vergangenheit hatte Hama bereits gezeigt, dass ein solcher dritter Arm sowohl ansehnlich wie auch beweglich sein kann. Mit ihrem Kaimata Tablet Stand wandeln nun auch Maroo (@maroolifestyle) auf Pfaden von Schönheit und Funktionsvielfalt. Ihr beweglicher Ständer mit einer schweren Sockelplatte aus Kunstoff bietet iPad wie iPad mini und anderen Tablets ein sicheres Heim für bestmögliche Sichtbarkeit.

MarooKaimata_02Die schwere Sockelplatte des Kaimata sorgt in Kombination mit sechs kleinen Kunststoffscheiben auf der Unterseite für einen sicheren und rutschfesten Stand auf Schreib-, Küchen- und Nachttisch. Wird dem Ständer ein fester Platz zu Teil, erweist die sich Kabelführung in der Sockelplatte als höchst praktisch: Von hinten lässt sich ein Ladekabel durchführen, das an der Vorderseite auf seinen Einsatz wartet – ohne alle Nase lang wegzurutschen. Die mittige Ablage in der Sockelplatte ist auf ein iPhone 4/S zugeschnitten, dass auch mit einer schlanken Hülle noch Platz findet.

MarooKaimata_03Die eigentliche Ständer-Konstruktion besteht aus drei Alu- und Kunststoff-Elementen, die über drei Scharniere miteinander und mit der Basis verbunden sind. Das iPad wird an der Unterseite von zwei U-förmigen Ausläufen gehalten. Mit sanfter Gewalt beugt sich die Position des Tablets fast jedem Wunsch und lässt sich auf sowohl aufrecht als Beistell-Bildschirm für Apps wie Air Display [App Store] wie auch flach als zusätzliches Touchpad für Apps wie Actions for iPad [App Store] positionieren. In jedem Fall behält das Tablet sicher seine Postion – auf wenn mal die Faust auf den Tisch saust.

MarooKaimata_04Durch geschickte Faltung lässt sich das Kaimata auf eine verstaubare Größe reduzieren, dem Einsatz auf Reisen stehen allerdings Gewicht und Abmessungen der Sockelplatte im Weg. Zu bemängeln ist an der praktischen Schreibtisch-Zierde lediglich, dass nicht der komplette Arm des Ständers aus Aluminium gefertigt ist. Für das letzte Stück haben sich Maroo auf silberfarben lackiertes Plastik zurückgezogen. Zur Versöhnung für diese Sparsamkeit liegt dann ein Waikama-Putztuch bei, um das Display spiegelblank zu halten. Das empfehlenswerte iPad-Heim ist unter anderem bei Amazon zum Preis von etwa 35 Euro erhältlich.

Vielen Dank an Pat Scheidemann für die Fotos.