Test: Solar 2 (Video)

Solar2_00Selbst ein Stein kann einsam sein. Diese Erfahrung macht der Spieler zu Beginn von Solar 2 [App Store], wenn er als winziger Asteroid durch die schier unendliche Weite des Weltalls mäandert. Entwickler Jay Watts (@Murudai) überlässt dem Spieler die Kontrolle über Gedeih oder Verderb eines Stücks Weltraumgeröll und damit die Entscheidung, ob aus dem felsigen Winzling eine kolossale Galaxie entsteht. Der kosmische Sandkasten erschien, wie bereits sein Vorgänger, ursprünglich für Xbox LIVE – nun dürfen auch iPad-Spieler durch den Weltraum gleiten.

Solar2_01Ein göttliches Wesen entlässt den Spieler mit einer Handvoll guter Ratschläge in das Spiel. Wer etwas werden möchte, muss wachsen. Die Masse macht aus einem Asteroiden einen Planetoiden und später eine bewohnbare Welt, deren Bewohner in kleinen Raumschiffen Schützenhilfe leisten. Mit Fingerzeigen schickt der Spieler seinen mineralischen Schützling eng an allem vorbei, was kleiner ist und versucht so Weltraumgeröll in die eigene Umlaufbahn zu bringen, um sich dies einzuverleiben. Schnell bestimmt man so den Flug eines Gestirns mit zahlreichen Trabanten und Satelliten, doch mit dem Wachstum kommen die Probleme.

Solar2_02Je komplexer die vom Spieler zu steuernde Konstellation, desto schwieriger wird es, sich unbeschadet an anderen Systemen vorbei durch den Kosmos zu bewegen. Zudem erteilt die göttliche Instanz dem Spieler fortwährend Aufträge, die ihn in gefährliches Terrain führen. Ob er diese annimmt und erfüllt bleibt ihm jedoch selbst überlassen. Solar 2 lässt dem Spieler alle Freiheiten zu den entspannenden Ambient-Klängen von JP Neufeld und Matt Wiesen von Symphony of Specters zu durchschweben. Wer friedlich wachsen möchte, kann dies tun, aber auch desaströse Zerstörung ist eine Option.

Solar2_03Vielfach erinnert Solar 2 an das ebenfalls meditative aber weitaus stärker zielgerichtete Osmos HD [App Store]. In eigenem Tempo die Möglichkeiten von Gravitation und planetarem Wachstum zu erkunden, macht den großen Reiz von Solar 2 aus. Wer es zielgerichteter mag, kann sich allerdings auch durch Challenges spielen oder nach Achievements jagen. Solar 2 ist ein wundervoll andersartiger iPad-Titel, der jedoch aufgrund eben dieser Andersartigkeit – wie auch Wave Trip [App Store] – nicht jedermanns Geschmack treffen wird.

Hinweis: Das Speichermanagement von iPad 2 und iPad mini kann dazu führen, dass Solar 2 nach dem Start abstürzt. In diesem Fall hilft es, alle Apps zu schließen und das iOS-Gerät neu zu starten. Und bitte die Finger von Gravity 2.0 lassen, da es sich hierbei um einen fiesen Rip-Off handelt.

Rating: ★★★★☆