TableTopRacing00Die ersten Momente von Table Top Racing [App Store] sind ein wundervolles Erlebnis und rufen Erlebnisse an zwei der besten – wenn nicht gar die beiden besten – Rennspiele der 16-Bit-Ära hervor: Micro Machines und Super Mario Kart. In Spielzeugautos geht es in Table Top Racing über aberwitzige Parcours durch Kinderzimmer und über Tische eines Asia-Restaurants, bisweilen sogar mit Bewaffnung, um Gegner auf die Plätze zu verweisen. Die Entwickler von Playrise Digital (@PlayriseDigital) haben ihre Hausaufgaben gemacht und tragen auch optisch dick auf. Also Kupplung fliegen lassen und los.

TableTopRacing02In Zeiten der Casualisierung setz man auf Einfachheit. Sogar die Bedienung des Gaspedals wird dem Spieler abgenommen und bremsen ist gar nicht. So ist der Fokus denn voll und ganz auf die Steuerung mittels zweier leider unverrückbarer Knöpfe gerichtet. Masochisten entscheiden sich indes für Neigungssteuerung. Auch beim Aufrüsten der Boliden hat der Spieler kaum eine Wahl: lediglich ob für knappes Preisgeld getuned werden soll, kann der Spieler entscheiden; nicht jedoch welcher Aspekt von Eiswagen, Jeep oder Hippie-Bus aufgemotzt werden darf.

TableTopRacing03Neben Einzelrennen lockt Einzelspieler vor allem der Karriere-Modus, der zwar lediglich acht Strecken bietet, deren detailreiche Präsentation und butterweiches Scrolling allerdings begeistern. Im Mehrspieler-Modus geht es gegen bis zu drei Mitspieler gleichzeitig auf die Piste. Jeder Sieg spült dringend benötigtes Preisgeld in die Kasse, denn wer seinen Wagen nicht hochzüchtet, hat gegen die stets eine Spur zu akkurat fahrenden Gegner keine Chance. Wen wundert es da, dass der Titel fortwährend zum Kauf von In-Game-Währung lockt.

TableTopRacing04Table Top Racing bringt alles mit, was es für ein hervorragendes Rennspiel braucht, vor allem grafisch ist der Titel ein Überflieger. Doch die vielfältig beschnittenen Möglichkeiten zur Einflussnahme und die zu spielstarken Gegner, die zu Upgrades drängen, streuen Zucker in den Tank. Von diesen Makeln weitestgehend unbenommen ist der Mehrspielermodus gegen Freunde, doch auch hier täten dem Titel eine paar zusätzliche Strecken gut. So flitzen Spieler bei Table Top Racing eben leider nur durch die weichgespülte aber ansehnliche Mittelklasse.

Rating: ★★★☆☆