Rico00
Rico – A tale of two brothers [App Store] von IMakeGames (@IMakeGames_) ist ein kleines Kunstwerk. Der Titel des Österreichers Maximilian Czuk vereint vieles vom Besten aus den Plattformern der 8-bit Ära und heimste bereits bei der Erstveröffentlichung für Android, Windows, Linux und Mac viel Lob ein. Auch die iPad-Version ist ein durchweg gelungenes und durchdachtes Jump’n’Run, das – wenngleich einfach anmutend – mit Anspruch und schlichter Schönheit vor allem Kinder der 1980er begeistert. Also flugs ran an’s virtuelle Joypad und rauf auf die pixeligen Plattformen!

Rico01
Rico und sein namenloser Bruder, jahrelang unzertrennbar, wurden durch einen schicksalshaften Vorfall entzweit. Nun muss der namenlose sich auf den Weg machen, Rico zu stellen. Kein leichtes Unterfangen in einer Welt voller Gefahren. Wer sein Leben nicht erst seit gestern mit Videospielen verschwendet, trifft viele alte Bekannte, die bereits in der Kindheit das Leben zur Hölle gemacht haben: Roboter, Säurebäder, Laser, Eisplattformen, tödliche Abgründe. Rico ist kein Kinderspiel.

Rico02
Czuk verwebt Elemente aus Super Mario Land, Castlevania und Metroid: einzusammelnde Münzen und stoisch ihre Wege abschreitende Gegner, schmissig geschwungene Peitschen und Fledermäuse, weitläufige Spielstufen, die teilweise pixelgenaues Agieren vom Spieler fordern. All das untermalt mit einem atmosphärischen Soundtrack des Schweden Bunnymajs, der an die epischen SID-Klänge erinnert, die Ben Daglish und Anthony Lees für die ersten Teile von The Last Ninja komponierten. Rico ist ein bis in das letzte Pixel stimmiges Gesamtpaket.

Rico03
Die Bedienelemente scheinen winzig, sprechen allerdings großzügig an. Doch vor allem in den Bosskämpfen merkt man, dass Rico nicht von Grund auf für Bildschirmbedienung entworfen wurde. Ein gravierendes Manko ist dies jedoch nicht. Zudem entschädigt der Titel mit durchdachten und weitläufigen Spielstufen und viel Liebe zur Gestaltung. Selbst wer in den 1980ern noch nicht gezockt hat oder überhaupt in Planung war, wird mit dieser pixeligen Hommage an die großen Jump’n’Run-Klassiker ganz viel Freude haben.

Rating: ★★★★½