KnightmareTower01Die Geschichte ist ein Klassiker: Prinzessin entführt! Juicy Beast (@juicybeast) schicken den Spieler als furchtlosen Ritter los, nicht nur eine Königstochter sondern gleich zehn der Sorte zu retten. Diese sind von einem nicht näher spezifizierten Befehlshaber über zahllose Schergen in verschiedenen Etagen eines scheinbar endlos hohen Turms weggesperrt. Der Spieler muss diesen Knightmare Tower [App Store] erklimmen und schwertbewaffnet retten, wer zu retten ist. Das Visier gerichtet, die Rüstung angeschnallt und ab auf die Rettungsrakete.

KnightmareTower02Wie das letzte und großartige Werk von Juicy Beast, Burrito Bison, hat sich auch Knightmare Tower vor seinem iOS-Erscheinen die Sporen im Browser auf Kongregate verdient. Gaben die Spieler dort mit der Maus den Pfad des Helden vor, setzen die Entwickler in der iPad-Fassung auf Tipp- und Touch-Steuerung. Über Neigen des iPads wird der Ritter, der auf einer Rakete in die Höhen des Turms startet und diese immer wieder besteigt seitlich gesteuert. Ein Tipp lässt ihn mit dem Schwert die von unten und später auch den Seiten vorstoßenden Gegner angehen.

KnightmareTower02Jeder erfolgreiche Schwertstreich katapultiert den Gerüsteten wieder in die Höhe, was sich angesichts aufsteigender Lava und anderer Unfreundlichkeiten als höchst sinnvoll erweist. Grundsätzlich ist der Titel damit erschöpfend beschrieben – wäre da nicht nicht noch das Ausrüstungs- und Missionssystem. Für seine anfangs eher unbedeutenden Leistungen verdient der Spieler Gold, das wird in bessere Ausrüstung investiert, die weiteres Fortkommen ermöglicht. Wie bei Burrito Bison haben Juicy Beast eine hypnotische Suchtspirale konstruiert.

KnightmareTower04Nach jedem gescheiterten Anlauf gibt es einen neuen Grund aufzubrechen, sei es das Ausprobieren des neuen Schwertes, der Versuch eine der Mission 40 Missionen zu knacken oder einfach Neugierde und Ehrgeiz nachzusehen, ob man Bestleistungen schlagen kann. Grundsätzlich zur In-App-Falle prädestiniert, hat der Spieler keinerlei Möglichkeit innerhalb des Titels realweltliches Geld loszuwerden. Wie beim Vorgänger servieren Juicy Beast mit Nightmare Tower augenzwinkernde makellose Casual-Action. Vieles ist ähnlich, alles ist genau so gut.

Rating: ★★★★½