iBallz_01Um hochkulturell mit Heines Lorelei zu starten: Man weiss nicht, was soll es bedeuten. Wenn man die iBallz (@i_ballz) aus ihrer länglichen Verpackung fingert, hält man schwarze, harte, geschlitzte Kunststoffbälle, aufgezogen an einer schwarzen flexiblen Schnur in Händen. Beim Erstkontakt erscheint das Zubehör für iPad und iPad mini eher als Sexspielzeug. Tatsächlich jedoch erweisen sich die iBallz als eine originelle und zudem praktische Möglichkeit, iPads vor Schäden zu bewahren. An die Bälle, fertig, los.

iBallz_02Die Idee hinter dem kugeligen Schutz ist einfach wie genial. Die geschlitzen Bälle werden über die vier Ecken des iPads gezogen. Die flexible Schnur, die mittels einer gefederten Sicherung arretiert wird, hält die Bälle aus Kunststoff unter Spannung in Postion. Da weder Vorder- noch Rückseite des iPads fortan Oberflächen berühren, sind diese vor Verkratzen geschützt. Besser noch: Fällt das iPad auch noch so unglücklich von der Tisch- oder Bettkante, landet es unbeschadet, da die Kunststoffbälle einwirkende Kräfte absorbieren.

iBallz_03Ein praktischer Nebeneffekt ist, dass das umgeführte Band sich als Griff eignet. Weniger praktisch ist indes, dass die Kunststoff-Absorber sowohl die Kameralinse als auch den Home-Button des iPad mini überdecken. Dafür entschädigt die Möglichkeit, einen der Absorber zu lösen und diesen hinter dem Display zu positionieren, was das iPad in eine für das Schreiben angenehme angewinkelte Position aufrichtet. Vor allem wer Tablets als Spielgerät in Kinderhände gibt, erkauft sich mit den iBallz ein Stück Sorglosigkeit.

iBallz_04

Um auch außerhalb der Wohnung Schaden vom iPad abzuwenden, bietet iBalls ein separat erhältliches Hard Case an. Dieses ist mit plüschigem Fell ausgekleidet und bietet Aussparungen für die iBallz sowie eine Dokumentenhalterung im Deckel. Dank dreiseitigem Reißverschluss lässt sich der Deckel vollständig zur Seite klappen und das iPad auch im Case bei angelegten iBallz tadellos bedienen. Die iBalls sind eine eigenartige wie ansehnlich-verspielte Möglichkeit, Apple Tablets vor Glasbruch zu bewahren. Hard Case und iBallz sind bei Amazon oder bei Trendaffe erhältlich.

Vielen Dank an Pat Scheidemann für die Fotos.