PaintItBack01
Vor langer, langer Zeit gab es zwei Schwestern. Eine schöne, die bei allen im Büro aufgrund ihrer zugänglichen Art beliebt war und eine hässliche, die sich ob ihrer intellektuellen Sperrigkeit wenig Freunde machte. So beginnt das Märchen von Solitär und Minesweeper und nach einem Umweg durch Nintendos Mangel ist aus Minesweeper Picross geworden. Paint it back [App Store] von Casual Labs (@casuallabs) ist nach langer Zeit wieder eine ansprechende Umsetzung des hirnzermarternden Pausenfüllers. Ran an das Karopapier!

PaintItBack02
Ein Gespenst hat mit seiner moderat schrecklichen Anwesenheit die Motive aus den Gemälden verscheucht. Es ist am residierenden Künstler – und damit dem Spieler – die Kunstwerke schnellstmöglich wieder herzustellen. Um den Stolperdraht des künstlerischen Schaffens aus dem Weg zu räumen, lautet das Motto: Malen nach Zahlen. Auf einer Matrix müssen Felder eingefärbt werden, bis das Kunstwerk sukzessive wieder hergestellt ist. Zahlen am Rand der Matrix geben Auskunft darüber, wie viele Felder in einer Reihe zu Färben sind.

PaintItBack03
Im Gegensatz zu Minesweeper bedeutet ein falscher Pinselstrich nicht das Spielende. Im Gegenteil kann sich der Spieler sogar helfen lassen, wenn er in den anspruchsvolleren 140 Spielstufen festhängt. Die ersten 30 Spielstufen stehen kostenlos zur Verfügung, den Rest gibt es häppchenweise nachträglich per In-App-Kauf zu fairen Priesen. Grundsätzlich ist nichts revolutionär an Paint it back. Im Gegenteil sind mit Shady Puzzles [App Store] seit langer Zeit hervorragende Nonogramme für das iPad erhältlich. Allerdings punktet der Titel von Edward Brown mit Witz und hervorragender technischer Umsetzung.

PaintItBack04
Die Gemäldetitel sind amüsant, der iCloud-Sync funktioniert einwandfrei und die Möglichkeit schwere – weil große – Ausgaben in kleineren Teilschritten anzugehen, motiviert anstatt zu verprellen. Wenn die Motivation dennoch einen Hänger bekommt, halten Achievements bei Laune. Einzig die für Kenner des Genres viel zu ausführliche Einleitung, die sich nicht überspringen lässt, nervt. Doch dieser anfängliche Makel ist nach Stunden des Quadrate-Färbens längst vergessen. Beste Casual-Unterhaltung!

Rating: ★★★★½