TheShadowSun_01
Mehr als ein Jahr ist es her, dass Ravensword Shadowlands den Thron der Open-World-Rollenspiele auf iOS einnahm. Nun versucht The Shadow Sun [App Store] von Ossian Studios (@OssianStudios) den Platzhirsch zum Platz machen zu bewegen. Wie es sich für das Genre gehört, darf der Spieler zu Beginn seinen Helden selber basteln und dessen wichtigste äußerlichen Eigenheiten und Charakterwerte bestimmen. Faule Naturen greifen auf eine von fünf Retorten-Helden zurück. Anschließend geht es durch die Straßen der verpesteten Stadt Shar, um eine Verschwörung aufzudecken.

TheShadowSun_02
Mit dem Dolch am Gürtel und einem Zauberspruch auf den Lippen geht es gegen von der Pest Befallene und korrupte Milizen. Stupides Einhämmern auf die Action-Tasten ist während der zahlreichen Kämpfe meist ausreichend; zudem besteht die Möglichkeit zum Blocken und durch geschicktes Timing mächtige Attacken zu landen. Begleiter lassen sich während der Kämpfe abkommandieren. Neben dem Kämpferischen spielt das Dialogische die Hauptrolle. Die eigenen Antworten entscheiden darüber, wie die eigene Spielfigur wahrgenommen wird und wie sich Charakterwerte entwickeln.

TheShadowSun_03
Grafisch ist das Abenteuer durchweg annehmbar, doch das Texturen-Recycling ist der Atmosphäre etwas abträglich, wenn beispielsweise die toten Elefanten wie mit Salzstreuer in der Stadt verteilt liegen oder die Einwohner alle miteinander verwandt erscheinen. Die Steuerung geht über virtuelle Sticks weitestgehend gut von der Hand; an manchen Stellen hakelt es jedoch ein wenig und in den Kämpfen fehlt es durch die frei einstellbare Perspektive bisweilen an Übersicht. Dafür punktet das Abenteuer mit Umfang. Aus der Stadt geht in das von absonderlichen Kreaturen bevölkerte weitläufige Umland.

TheShadowSun_04
Die sich über gut zehn Stunden entspinnende Handlung ist komplex. Wer sich allen Sidequests gewissenhaft widmet, dürfte deutlich länger beschäftigt sein. Doch will der Funke nicht so recht überspringen, vielleicht weil The Shadow Sun sich zu sehr bemüht, alle Geschmäcker zu bedienen: Die Handlung ist episch, aber zu textlastig. Die Ausrüstung vielfätig, aber das Kampfsystem zu banal. Die Spielwelt weitläufig aber wenig aufregend. The Shadow Sun macht vieles richtig, aber nichts perfekt und so reicht es dann schließlich nicht zum Thronsturz, aber für viele unterhaltsame Stunden.

Rating: ★★★★☆