KensingtonKeyboard01
Es darf wieder in die Tasten gehauen werden. Nicht in der virtuellen Welt, wie im bezaubernden Spell Quest – Grimms Journey, sondern ganz realweltlich mit Hilfe einer Tastatur für das iPad mini. Mit dem KeyCover Hard Shell Keyboard for iPad mini schlägt Kensington (@kensington) einen ähnlichen Weg ein, wie es einst Logitech mit dem Logitech Keyboard Case for iPad tat: Eine vollwertige deutsche Tastatur in einem grundsoliden und ansehnlichen Alu-Rahmen, der sich passgenau an das iPad mini schmiegt und dessen Rückseite als Schutzhülle für das Tablet dient.

KensingtonKeyboard02
Mit Abmessungen von 13,9 x 20,3 x 1,5 Zentimetern ist das Tippgerät ungleich größer und fast doppelt so hoch wie das iPad mini. Tatsächlich reklamiert die Tatstatur lediglich die Hälfte der Höhe; in den Überstand wird das Tablet mit laut vernehmbaren Klacken eingerastet. Gummi-Puffer in den Ecken sorgen für Sicherheitsabstand zwischen Bildschirm und Tastatur. Die Kopfhörerbuchse ist großzügig ausgespart, sodass auch der Anschluss von On-Ear-Kopfhörern mit Gewindesteckern kein Problem darstellt. Der Farbton ist deutlich dunkler als Apples “Spacegray” harmoniert aber mit diesem. Die Bluetooth-Kopplung von Tastatur und iPad klappt problemlos, wobei “Fn”- und eine dedizierte Kopplungs-Taste zum Einsatz kommen.

KensingtonKeyboard03
Das Tablet lässt sich bei einem etwas steilen Winkel von etwa 110 Grad im Hoch- oder Querformat in eine gummierte Mulde stellen. Die gefederten Tasten haben einen angenehmen Druckpunkt, der etwas tiefer als bei Apples BT Keyboard liegt. Die Kanten des Rahmens machen sich auch bei längerem Schreiben nicht negativ bemerkbar. Etwas befremdlich ist die Entscheidung, die Umlaute “Ü” und “Ä” nicht direkt zu belegen, sodass zum Auslösen dieser die “Fn”-Taste gedrückt werden muss. Das “Ö” hingegen darf sich über eine eigene Taste freuen. Zahlentasten der obersten Reihe sind mit durchweg sinnvollen Media- und Systemfunktionen belegt, die durch gemeinsames Drücken mit der “Fn”-Taste ausgelöst werden.

KensingtonKeyboard04
Der integrierte Akku mit einer Kapazität von 380 mAh soll nach Angeben des Herstellers eine Arbeitszeit von 120 Stunden sowie eine Standby-Zeit von 200 Tagen ermöglichen. Geladen wird dieser per beigelegtem Micro-USB-Kabel an einer USB-Buchse. Wer in den Abendstunden arbeitet, vermisst die Hintergrundbeleuchtung, die Mitbewerber Zagg beim ZAGGkeys Folio für iPad mini bietet. Löblich indes, dass Kensington eine Display-Schutzfolie beilegt. Das Kensington KeyCover Hard Shell Keyboard for iPad mini ist zum Preis von gut 60 Euro unter anderem bei Amazon erhältlich.