Roll_Back_Home_01
Von rollenden Steinen weiß der Volksmund, dass diese lediglich in begrenztem Maß zum Moosansatz neigen. Über rollende Mehlklöße weiß das neunmalkluge und vielzitierte Plappermaul allerdings wenig. Und nur wenige Buchstaben bevor sich diese Einleitung komplett in sich selbst verfahren kann, springen Dawn of Play (@DawnOfPlay) aus dem Unterholz und geben mit Roll Back Home [App Store] spielerisch Antworten auf Fragen des Heimwegs von unförmigen handgezeichneten Klopswesen.

Roll_Back_Home_02
Es ist Liebe auf den ersten Blick. Die auf liniertem Papier gezeichneten Spielstufen und der mit wenigen Bleistiftlinien auf das Blatt straffierte Spielball verzaubern. Die Kladde-Grafik kokettiert mit Blätter-Animationen und handwerklicher Anmutung. Wohin eine solche Liebe zu Äußerlichkeiten führen kann, hatte zuletzt das spielerisch tief enttäuschende Oquonie gezeigt. Dem entgegen ist Roll Back Home deutlich zugänglicher und ist hinsichtlich spielerischer Abstammungsfolge eng mit Night Sky verwandt, mit dem es ein gemeinsames Schicksal teilt.

Roll_Back_Home_03
Wenngleich die Entwickler drei Steuerungsmodi anbieten: Es gibt kein Entrinnen aus der Tilt-Hölle. Der Hefeklops wird durch Drehen und Wenden durch die mehr schlauchig als labyrinthischen 36 Spielstufen gelotst. Bisweilen verlangen Down of Play gar, dass der Spieler das iPad heftig schüttelt, etwa wenn der Klops in einer Röhre feststeckt. In der Folge sorgen Stellen, in denen der Speckball mit Sonic-gleicher Eleganz durch einen Looping schießen soll, dann für Verzweiflung und hektisches Tablet-fuchteln. Präzision ist was Anderes.

Roll_Back_Home_04
Meist ist Roll Back Home mehr Plattformer als Puzzler, auch wenn der Spieler mal hier eine Kettenreaktion anstoßen muss, damit dann da der Weg frei geräumt wird. Das unterhält leidlich, aber die Steuerung sorgt immer wieder dafür dass die Immersion nur in engen Grenzen Ausgang erhält. Die obskure Gruppe der “Tilt-Steuerungs-Fans-Speedrunner” dürfen die Spielstufen möglichst schnell absolvieren und dann mit den Zeiten prahlen. Alle anderen Spielen noch mal Type:Rider, denn da kann man zumindest noch was lernen, während man mittels kaputter Steuerung kullert.

Rating: ★★★☆☆