CabinEscape01
Es geht in den Wald. Glitch Games (@GlitchGames) – in dieser Ecke des Internets geschätzt für ihre Rätsel-Adventures – legen kurz nach ihrer letzten Veröffentlichung Ferris Mueller’s Day Off nach. Genau genommen legen die Briten vor, denn der neueste Titel Cabin Escape: Alice’s Story [App Store] erzählt eine Geschichte, die in die Geschichte der Adventure-Serie Forever Lost einführt, von der bislang zwei Teile erschienen. Wie üblich halten Glitch Games an Bewährtem fest und feilen an Details.

CabinEscape02
Warum die vom Spieler gesteuerter Protagonistin Alice, dessen Äußeres man nicht einmal in einer reflektierenden Oberfläche zu Gesicht bekommt, in einer Hütte im Wald eingesperrt ist, erschließt sich schnell. Alice hat ein Gedächtnis wie ein Sieb und ihr Gefährte Jason arbeitet fieberhaft an einem Medikament, das ihr helfen soll ihre Gedanken über einen längeren Zeitraum zu bewahren. Bis dahin lautet das Motto fürsorgliche Gewalt und so sperrt Jason seine Partnerin kurzerhand ein. So gilt es denn auch ultimativ den Schlüssel zu finden, der Tür der Waldhütte aufzusperren vermag.

CabinEscape03
Bis Alice diesen in den Händen hält, dauert es eine gute Dreiviertelstunde, in der es gilt es ein gutes Dutzend Logik-Rätsel zu lösen. Beachtlich ist die Rätseldichte in der nur zwei Räume umfassenden Blockhütte und vor allem das Spieldesign. Glitch Games servieren dem Spieler Adventure-Kost in reinster Form. Jedes Objekt – bis auf den rauschenden Fernseher, der als Red Herring dient – hat eine Bedeutung als Rätsel oder ist Teil der Lösung. Wieder kommt die in bisherigen Titeln etablierte Foto-Mechanik zum Einsatz: Der Spieler kann interessante Bilder festhalten und später zur Rätsellösung aufrufen.

CabinEscape04
Beeindruckend ist, wie sauber Glitch Games alles Fett weggeschnitten haben und so ein fast klinisches Logik-Rätsel-Adventure abliefern. Dem entgegen steht die düstere Atmosphäre, die durch Licht und Klang-Effekte verstärkt wird. Im Gegensatz zum wortwitzigen pferdischen Vorgänger finden Spieler hier auch mit geringen Englisch-Kenntnissen den Ausgang, was denn auch der größte Kritikpunkt ist: Cabin Escape: Alice’s Story ist kostenlos und damit hoffentlich nicht ruinös für Glitch Games, die hoffen, dass festhängende Spieler per In-App-Kauf die Rätsellösung erstehen.

Rating: ★★★★½