FTL_01
Das lange Warten hat ein Ende, nach knapp anderthalb Jahren haben Subset Games mit Hilfe von Andrew Church ihre galaktische Chaos-Simulation auf das iPad gebracht. Der Spieler übernimmt in FTL [App Store] nach wie vor die Rolle eines Raumschiff-Kapitäns, der mit Schiff und Crew vor laserkräftigen Rebellen auf der Flucht ist. Allerdings handelt es sich nicht lediglich um eine für den Touch-Screen angepasste Umsetzung – Matthew Davis und Justin Ma haben ihren Titel weiterentwickelt. Die Advanced Edition enthält neue Spielstufen, Waffen und Fähigkeiten. Dann mal ab ins All.

FTL_02
Der Spieler ist Mädchen für alles. Er bestimmt den Kurs, auf dem Raumschiff mit dem namensgebenden Faster-Than-Light-Antrieb flüchtet. Er koordiniert die Aktivitäten der Crew. Er entscheidet über Angriff oder Flucht. In den zahllosen Raumschlachten wollen Laser gefeuert und Brände gelöscht werden und unter all der Hektik gilt es einen kühlen Kopf zu bewahren – denn wer um Flammen mit einem Vakuum zu bekämpfen die Luftschleusen öffnet, ist schnell Herr über eine erstickte Crew. Wie es sich für Ereignisse gehört, ereignen sich diese in Echtzeit – Flüchtigkeitsfehler, Panik und Game Over sind die Folge.

FTL_03
FTL ist hart und verzeiht kaum Fehler. Im Gegensatz zu Out There, nimmt der Spieler nach einem Game Over allerdings meist nicht nur eine weitere Lektion mit. Im Spielverlauf übernommene Raumschiffe stehen auch nach einem Neustart zur Verfügung, sodass sich Startvorteile hier erspielen lassen. Im Gegensatz zum ebenfalls auf Kickstarter begonnenen Star Command ist FTL schmucklos. Doch der Spieler tanzt gleichzeitig auf so vielen Hochzeiten, dass für Oberflächlichkeiten ohnehin keine Zeit ist. Der wundervolle Soundtrack von Ben Prunty entschädigt jedoch für die lediglich funktionale Anmutung.

FTL_04
Was iPad-Spieler frohlockend lässt, ist der Umstand, dass sich FTL hervorragend bedienen lässt. Das Dirigieren der Offiziere und die Steuerung der Systeme geht so hervorragend von der Hand, als der Titel schon immer auf Touch-Steuerung ausgelegt. Praktisch und erleichternd ist, ist der Umstand das sich das Geschehen nach wie vor pausieren und während die Hektik eingefroren ist, die Mannschaft kommandieren lässt. Einziger Wermutstropfen des hervorragenden Weltraum-Chaos ist, dass es – besonders auf dem iPad mini Retina – bisweilen recht eng wird. Keine Ausrede jedoch, nicht in das Chaos zu starten.


Rating: ★★★★½