Dice+01
Das iPad eignet sich perfekt für die Umsetzung von Brettspielen – nicht nur für klassische Titel wie Scotland Yard oder Café International sondern auch für Table-Top-Titel wie Warhammer Quest oder Dark Quest HD. Was in den Augen von Game Technologies (@DicePlus) Brettspielern zum Glück bislang fehlte war der volldigitale Würfel. Der Dice+ soll Abhilfe schaffen. Der kleine blau-weiße Handschmeichler ist vollgepackt mit Elektrobauteilen und soll – wenn es nach dem Hersteller geht – das iPad-Brettspielen revolutionieren.

Dice+02
Besonders stolz sind die polnischen Entwickler zu Recht auf das Innenleben des Würfels mit einer Kantenlänge von etwa 2,6 Zentimetern und einem Gewicht von lediglich etwa 25 Gramm. Der Winzling unterstützt die Bluetooth-Standards 2.1 und 4.0 und wird mittels einer versteckten Micro-USB-Buchse geladen. Laut Hersteller hält der Dice+ bis zu 20 Stunden im Spielbetrieb durch. Ein Annäherungssensor erfasst, wann der Dice+ berührt wird, ein Beschleunigungssensor misst, wie stark der Dice+ geworfen wird. Ein ARM-Chip führt diese Informationen zusammen. Tatsächlich kann das technische Wunderdings alles, was auch ein mechanischer Würfel kann – und leuchtet.

Dice+03
Allerdings funktioniert der Dice+ nicht so universell wie sein realweltliches Vorbild, sondern arbeitet nur mit Spielen zusammen, die die Hardware explizit unterstützten. Gegenwärtig ist das Angebot überschaubar; vor allem die Spielsammlung Board Games! [App Store] ist bemerkenswert. Die Kopplung zwischen Dice+ und iPad klappt mühelos und beim Spielen von Backgammon erweist sich der Dice+ als zuverlässiges Utensil. Beeindruckend hierbei, dass wenn der Dice+ nach einem Wurf nicht plan aufliegt – der Würfel also “brennt”, der Wurf nicht gezählt wird. Die Haptik ist angenehm, eine funktionale Bereicherung stellt der Dice+ jedoch nicht dar.

Dice+04
Anders beim Titel Monster Shake [App Store] bei dem die Intensität des Schüttelns die Angriffsstärke bestimmt – allerdings verschleift sich die originelle Idee schnell. Weiter stellt sich die Frage, wer – angesichts der mittlerweile ausgereiften iOS-Gamecontroller – Spielfiguren mit einem Würfel steuern möchte. Gegenwärtig reicht das Angebot an Spielen nicht aus, um den Kauf des knapp 40 Euro teueren Technik-Wunders zu rechtfertigen. Es bleibt abzuwarten, ob die Entwickler ihr Versprechen (“Jeden Monat ein neues Spiel”) einlösen und spielenswerte Titel erscheinen. Der Dice+ ist [direkt beim Hersteller in Apple Stores oder bei Amazon erhältlich.