Icebreaker_VikingVoyage01
Rovio (@angrybirds) zeigen mit der Auswahl der Titel für ihr Indie-Label ein glückliches Händchen. Nach der bezaubernden im Mittelalter verorteten Adventure-Schleicherei Tiny Thief, haben die Finnen Nitrome (@Nitrome) unter ihre Fittiche geholt, die den Spieler mit Icebreaker: A Viking Voyage [App Store] in die Welt der Wikinger entführen. Man baut auf Casual-Erfolgsbausteine: niedliche Grafik, zugängliches Spielprinzip und kurze Spielstufen. Also den gehörnten Hut auf’s Haupt und ab mit den Drachenboot ins Eis.

Icebreaker_VikingVoyage02
Ärgerlich, wenn die Eiszeit schneller kommt, als erwartet. Viele Nordmänner wurden vom Frost überrascht und sind im Eis eingeschlossen. Mit geschickten Schnitten trennt der Spieler in bester Cut-the-Rope-Manier Eisbrocken ab und lässt die eingeschlossenen Vikinger bestenfalls in ein Drachenboot plumpsen, so dass der wartende Kompagnon den frostigen Partner mit dem Eishammer befreit. Im schlechtesten Fall landet der vereiste Kollege in den Fluten und säuft ab. Schnell kompliziert sich die Angelegenheit.

Icebreaker_VikingVoyage03
Trolle blockieren den Weg, komplexe Konstruktionen müssen in Gang gesetzt werden, um den Weg zum Drachenboot freizuräumen und schließlich tauschen auch noch Hühner auf. Hühner! Dabei weben Nitrome immer wieder Gegenwärtiges in das archaische Setting – etwa wenn die Nordmänner einen überdimensionierten Stromschalter umlegen müssen damit es weitergeht. Häufig ist dabei nicht nur strategisches Vorgehen, sondern auch Timing gefragt. Doch dass es meist mehrerer Anläufe bedarf, stört angesichts der liebreizenden Anmutung und witziger Animationen kaum.

Icebreaker_VikingVoyage04
Viking Voyage ist Mobile-Gaming in Perfektion. Idee um Idee satteln Nitrome auf das Grundprinzip auf, das immer weiter zurücktritt. Die Spielstufen werden stets anspruchsvoller, die tatsächliche Lösung allerdings bedarf nur kurzer Zeit: Fast jede Spielstufe lässt sich unter einer Minute absolvieren. Einzusammelnde Boni spornen zu neuen Anläufen an und stetig nachgeschobene Aktualisierungen sorgen dafür, dass der Titel auf dem iPad verbleibt. Wer Angry Birds oder Cut the Rope überdrüssig ist, aber auf der gleichen Stufe unterhalten werden möchte, der liegt mit Icebreaker: A Viking Voyage goldrichtig.

Rating: ★★★★½