Battleheart_Legacy_01
Der Hype um den neuen Titel von Mika Mobile (@mikamobile), Battleheart Legacy [App Store], war fast so groß, wie die mediale Aufmerksamkeit, die kürzlich Wayward Souls erfuhr. Als bester Titel des Jahres wurde die Produktion der beiden Entwickler Kelli und Noah Bordner beklatscht. Und während der Titel auf den ersten Blick wie ein köstlicher Happen für Freunde von Rollenspielen und Action-Adventures anmutet sowie Fans des populären Vorgängers frohlocken lässt, offenbart sich auf den zweiten Blick und nach einigen Spielstunden viel Schatten.

Battleheart_Legacy_02
Auf eine Handlung verzichten die Entwickler, doch gebeutelte Dorfbewohner und anderes Volk halten den Spieler mit Handlanger-Aufgaben auf Trab. In der Regel gilt es, ein Dungeon von Gesocks zu säubern, Vollzug zu vermelden und sich mit einem weiteren generischen Auftrag in einer uninspiriert zusammengezimmerten Umgebung die Zeit zu vertreiben und so Geld und Erfahrungspunkte zu verdienen. Mächtigere Gegner, mächtigere Schwerter, mächtigere Zauber und Fähigkeiten ­– das alte Lied, dessen Klang Affine jedoch noch immer zum Mitsingen anregt.

Battleheart_Legacy_03
Doch es ist kein Lobgesang, denn der (wenngleich einstellbare) maßlos überzogene Schwierigkeitsgrad frustriert oder sorgt beim Umstellung durch quasi unbegrenzte Lebensenergie für Langeweile. Auch das Kampfsystem lässt arg zu wünschen übrig ­– wann die Spielfigur einen Gegner mit der Distanzwaffe unter Feuer nehmen oder mit dem Schwert verdreschen soll, ist dieser trotz konkreter Handlungsanweisungen selten klar. Was nützt es da, wenn den Spieler viele, viele Dungeons erwarten, wenn jeder ein gleichermaßen unbefriedigendes Abenteuer verspricht.

Battleheart_Legacy_04
Battleheart Legacy sieht gut aus und weckt mit seiner isometrischen Perspektiven und einem vielfältigen Waffen und Ausrüstungssystem hohe Erwartungen – kann diese aber zu keiner Zeit halten. Irgendwann, ob nach einer oder nach fünf Stunden, steigt der Spieler dann achselzuckend aus der endlosen Monsterschlachterei aus, weil er erkennt, dass nichts Neues kommt. Wer auf iOS ein spannenden Abenteuer sucht der findet es mit Oceanhorn; wer Hack’n’Slay mit Rollenspiel-Elementen schätzt, wird mit Pocket RPG schöne Stunden verleben.

Rating: ★★★☆☆