StormCasters_01
Um ein Haar hätte sich Storm Casters [App Store] am Stromstock vorbeigeschlichen. Oberflächlich erscheint der Titel von Get Set Games (@getsetgames) als ein weiterer nicht bemerkenswerter Dungeon-Crawler. Bei genauerem Hinsehen und ersten Anspielen jedoch zeigt sich, dass es sich um ein großartiges Action-Fest mit frischen Ideen handelt. Die erfahrenen Entwickler scheinen sich lange überlegt zu haben, was einen guten Mobile-Titel ausmacht und haben allen spielerischen Ballast gar nicht erst mit an Bord genommen. Aber der Reihe nach.

StormCasters_02
Als Junge oder Mädchen zieht es den Spieler auf einen Rachfeldzug in den Kerker, die weitere Handlung wird am Eingang abgegeben. Fortan gilt es, um sich ballernd von einem Raum in den nächsten, von einem Stockwerk in das nächste zu gelangen. Analog zum geschätzten Devious Dungeon werden die Spielstufen zufällig generiert und alle paar Stockwerke wird ein Rücksetzpunkt gesetzt. Meist dauert ein Spielstufen-Massaker kaum eine Minute, ideal für eine schnelle Runde zwischendurch. Allerdings schafft man es aus zeitlichen Gründen anfangs selten, eine Stufe zu absolvieren.

StormCasters_03
Nach wenigen Sekunden wird der Spieler aus dem Kerker geworfen, gegen erbeutetes Geld verbessern sich allerdings nicht nur Angriffswerte der Figur, sondern auch die zur Verfügung stehende Zeit. Der so aufgebaute Druck fördert allerdings die Dynamik und den Spielfluss. Neben einmalig wirksamen und als Waffen einsetzbaren Gegenständen finden sich Schatztruhen Spielkarten. Der Zufall entscheidet, welche drei Karten vor einer Partie ausgespielt werden und die Menge zu findenden Goldes, Häufigkeit des Auftretens von Extrawaffen oder zur Verfügung stehende Zeit beeinflussen. So gleicht keine Partie einer anderen.

StormCasters_04
Allerdings wird Storm Casters ab der zwanzigsten Spielstufe knackig schwer, zumal die Spielfigur mit lediglich einem Lebenspunkt in die Kerker entsendet wird. Wer bestehen will, steigt früher ein, zwei Stufen früher ein, um sich in handhabbaren Umgebungen Energie und Waffen zu erspielen – von Grinden kann angesichts der Kürze der Spielstufen allerdings keine Rede sein. Storm Casters flutsch ähnlich gut wie Meltdown, doch stärker noch ist alles auf Schnellspiel getrimmt und der nahtlose Abgleich der Spielstände per iCloud beflügelt den Umstand, das jede freie Sekunde verzockt wird.

Rating: ★★★★½