Proun+_01
Beinahe wäre Proun+ [App Store] am Stromstock vorbeigerauscht – zu voll ist der App Store mit Titeln, bei denen Spieler ein in die Tiefe des Raumes rasendes Objekt vor der Kollision mit Hindernissen schützen müssen. Zuletzt sorgte Unpossible von Acceleroto an dieser Front für eher leidliche Unterhaltung. Allerdings hat sich Entwickler Joost “Oogst” van Dongen (@JoostDevBlog) zusammen mit den für die Umsetzung verantwortlichen Mannen von Engine Software viel Mühe gegeben, aus der Masse hervorzustechen. Aufgrund seiner rasanten Kunterbuntigkeit erscheint der Titel, der bereits 2011 für den PC erschien, einen Blick wert.

Proun+_02
Der Spieler steuert den Kurs einer Kugel, die entlang einer gewundenen Bahn rollt. Davor, vom Kurs abzukommen, muss man sich keine Sorgen machen. So bleibt viel Zeit die Reise zu genießen, die vorbei an und hindurch geometrische Formen führt. Vor allem die Lust zur Farbe und das rasante Tempo nebst schmissiger akustischer Untermalung begeistern – zu jazzigen Rhythmen rotiert der Spieler in atemberaubender Geschwindigkeit umher. Insgesamt darf man sich auf elf vergleichsweise langen Strecken austoben, die man nacheinander freispielen muss.

Proun+_03
Der Entspannung im Wege stehen Hindernisse, die in der Bahn stecken und denen mittels Rotation auszuweichen ist. Dabei haben sich die Entwickler alle Mühe gegeben, es jedem recht zu machen. Drei Steuerungsmodi stehen zur Auswahl. Die Kugel lässt sich mit einem virtuellen Joypad oder per Neigungssteuerung lenken. Am besten gefällt jedoch die präzise Lenkung per Druck auf die Bildschirmseiten. Zudem kann man über Schaltflächen am Bildschirmrand einen Booster zünden und – wenn es all zu hektisch wird – auf die Bremse treten.

Proun+_04
Wodurch sich Proun+ – neben der Ausgestaltung – von der Konkurrenz unterscheidet, ist der Umstand, dass Kollisionen – außer im Endlos-Modus – nicht das Spielende bedeuten, sondern lediglich Zeit kosten. Doch vor allem, wenn es nicht nur um Bestzeiten sondern auch um Rennen gegen computergesteuerte Gegner geht, zählt jede Sekunde. Die einfache Zugänglichkeit und Ansehnlichkeit sind die großen Stärken des Titels, doch beides reicht nicht aus, um Spieler lange zu unterhalten. Ein Mehrspielermodus hätte der künstlerischen Raserei gut getan.

Rating: ★★★☆☆