Space_Marshals_01
Die flotten Schweden von Pixelbite (@pixelbite), geschätzt für ihre Raserei Repulze, wechseln das Fach und entführen den Spieler in einen Weltraum Western. Space Marshals [App Store] ist ein auf Retina-Hochglanz polierter Shooter, in dem der Spieler mit Cowboyhut, Revolver und Flinte durch befremdlich schöne Umgebungen streift, um mit schwer bewaffneten galaktischen Gesetzesbrechern kurzen Prozess zu machen. Ob man das Ziel mit Kugelhagel oder Cleverness erreichen möchte, überlassen die Entwickler dabei den Vorlieben des Spielers.

Space_Marshals_02
Die Artemis, durch den Weltraum gleitendes Hochsicherheits-Gefängnis, wird gekapert und die Insassen brechen aus. Zurück bleibt Marshall Burton, der sich durch die Gänge den Weg zur Rettungskapsel bahnt. Sicheren Boden unter den Füßen macht er sich ans Werk, die Entflohenen einzufangen. Der linke Daumen steuert Burtons Pfad, mit dem rechten zieht er eine von zwei Waffen oder Wurfgeschossen. So lange der rechte Daumen auf dem Bildschirm verbleibt, zielt Burton in die entsprechende Richtung, in die das Projektil sich verabschiedet, sobald der Finger gehoben wird.

Space_Marshals_03
Die Blickrichtung der größtenteils nur moderat intelligenten Gegner, die viele von Burtons Kollegen gefangen haben, ist deutlich sichtbar. Per Tipp auf das Display hockt sich Burton in den Entengang und schleicht sich so hinter die Bösewichte. Durchspielt er die Spielstufen mit heiler Haut und findet er alle lieblos versteckten Geheimdokumente, darf der Spieler das Waffenarsenal erweitern. Sobald Burton des viel zu mächtigen Scharfschützengewehrs habhaft ist, wird die schleichende Action allerdings zu einfach. Von wütend ballernden Bossen einmal abgesehen.

Space_Marshals_04
Der geringe Schwierigkeitsgrad – gepaart mit zahlreichen Rücksetzpunkte und nach eigenem Ableben nicht erneut auftretender Gegner – ist dann auch der einzige bemerkenswerte Kritikpunkt. Grafik und akustische Präsentation sind verspielt und detailverliebt: Wasser schimmert, Dielen knarzen. Die Vielzahl der Waffen motiviert dazu, bereits absolvierte Spielstufen erneut zu besuchen und sich in neuen Taktiken zu üben. Pixelbite wollen den Titel mit der witzigen Handlung durch zwei Fortsetzungen erweitern, sehnlicher aber wünscht man sich einen Mehrspieler-Modus. Bang, Bang!

Rating: ★★★★½