Devious_Dungeon_2_01
Hach, war das schöne, stumpfe Unterhaltung, als Ravenous Games (@ravenousgames) im vergangenen Jahr mit Devious Dungeon ihre jahrelange Plattformer-Kompetenz zusammennahmen und ihren bislang besten Titel ablieferten. Und nun machen sie kurzerhand sehr Gutes noch besser und schicken mit Devious Dungeon 2 [App Store]einen Nachfolger in den App Store, bei dem man sich eng am Original bewegt und im Detail nacharbeitet. Neue Klassen, neue Waffen und jede Menge Opfer.

Devious_Dungeon_2_02
Wahlweise als Barbar, Magier oder Dieb geht es durch die in Abschnitte unterteilte monsterbevölkerte Welt. Die neuen Charakterklassen unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Werte für Kraft, Gesundheit und Glückstreffern, die sich allerdings im Spielverlauf nach eigenem Dafürhalten entwickeln lassen. Unverrückbar sind hingegen die Spezialfähigkeiten der Klassen: Der Dieb beherrscht einen Doppelsprung, der Magier kann schweben und das dicke Fell des Barbaren reduziert die Wirkung von Angriffen um 20 Prozent.

Devious_Dungeon_2_03
Schwertschlagend und hüpfend geht es so durch die zufällig erstellten Spielstufen. Auf der Suche nach einem Schlüssel für die Tür bescheren die geschnetzelten Gegner Erfahrungspunkte zur charakterlichen Weiterentwicklung und Geld um im Waffenladen auf Shopping-Tour zu gehen. Neu ist, dass bestimmte Waren erst nach Erreichen eines bestimmten Spielfortschritts verkauft werden. Auch ist das Angebot reichhaltiger, denn neben mächtigen Waffen gibt es weniger potentere, die allerdings über längere Zeit Schaden anrichten.

Devious_Dungeon_2_04
Spielerisch ist Devious Dungeon 2 stets fordernd. Zahlreiche garstige Elemente wie Falltore, mit ausfahrbaren Stacheln gespickte Plattformen und solche mit rotierenden Äxten, kennen Stammspieler aus der League-of-Evil-Serie. Dank der präzisen Steuerung lassen sich alle Situationen meistern, leider fehlt die Unterstützung für Mfi-Controller. Dafür gibt es iCloud-Unterstützung für den nahtlosen Übergang zwischen iOS-Geräten. Scheitern ist meistens darin begründet, dass die Spielfigur zu schwächlich ist, das der Spielfluss plätschert in Devious Dungon 2 derart vorbildlich, dass hier selbst das Grinden eine Freude ist.

Rating: ★★★★½