WWDC_2015
Die Geschichte wiederholt sich: Nach dem Jahr der revolutionären Neuerungen zieht sich Apple 2015 auf evolutionäre Weiterentwicklungen zurück. So auch bei der diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC, auf der iOS 9 vorgestellt wurde. Apple verspricht mehr Komfort durch mehr Intelligenz bei mehr Datenschutz. Die in Apples Augen bestgestalteten Apps erhalten indes wieder die begehrten Apple Design Awards. Bühne frei:

Das knobelige Schattenspiel Shadowmatic [App Store] von Triada Studio (@ShadowmaticGame) sieht fraglos blendend aus. Durch drehen von Objekten muss der Spieler Schattenbilder an die Wand werfen. Einen Stromstock-Test gab es nicht, aber Tobi von der AppGemeinde war in seinem Test ganz angetan von dem Titel. Hier sein Test.

Auch zu Crossy Road [App Store] von Hipster Whale (@CrossyRoad) blieb Stromstock einen Test schuldig. Nicht aus Faulheit, sondern weil das Anspielen zum Urteil kommen ließ, dass es sich um eine belanglose Freemium-Hüpferei handelte. Doch auch zum wettstrittigen Frogger-inspirierten Titel hat Tobi von der AppGemeinde einen Test im Sortiment.

Verdienter erscheint die Auszeichnung für Does Not Commute [App Store] von Mediocre AB (@mediocregames). Die zeitlich vielschichtige Parkplatzsuche sieht nicht nur gut aus, sondern bietet zudem eine frische Spielidee und eine sauber umgesetzte Spielmechanik. Alles weitere im Stromstock-Test inklusive wohlwollendem Fazit.

Schließlich war auch das MOBA Vainglory [App Store] der Super Evil Megacorp (@superevilmegaco) Apple einen Design Award wert. Apple feierte den Titel ja bereits auf der letztjährigen WWDC als mustergültiges Beispiel um zu zeigen, was aus der Metal-Engine rauszuholen ist. Auch hier kein Stromstock-Test, allerdings ist einer von mir in der Mac & i 1.2015 erschienen.