DivideBySheep_01
Gemeinhin gilt das Zählen von Schafen als Hausmittel, um besser in den Schlaf zu finden. Das auch der gegenteilige Effekt eintreten kann zeigt Divide by Sheep [App Store] von Tiny Build Software (@tinyBuild), ein Titel der den Sprung von Mac und PC auf das iPad geschafft hat. Der harmlos beginnende Puzzler fordert vom Spieler bald vielschrittig-vorausschauendes Denken, das den Kopf zum Rauchen bringt. Als köstliche Zugabe garnieren Tiny Build – ähnlich wie in Flockers – die Knobelei um die unbescholtenen Wollproduzenten mit Cartoon-Blut und niedlichen Animationen.

DivideBySheep_02
Heldenhafte Aufgabe des Spielers ist es Tiere zu retten. In jeder Spielstufe machen drei Flöße nacheinander fest, auf die es jeweils eine bestimmte Anzahl Viecher zu bugsieren gilt. Auf diversen Inseln unterschiedlicher Größe tummeln sich unterschiedlich große tierische Populationen. Per Wischgesten weist man die Tiere an von einer Insel zur anderen zu wechseln – doch ist zu wenig Platz versinkt überzähliges Viehzeug in den Fluten. Das kann allerdings durchaus praktisch sein, wenn man beispielsweise nur einen Teil der Population auf das Floß retten soll. Tiny Build nehmen es eben sehr genau mit dem Gutmenschentum.

DivideBySheep_03
Das Ganze kompliziert sich alsbald, da die Tiere einander nicht grün sind. Inseln mit Wölfen sind nicht immer ein guter Ausflugsort für Schafe. Auch dann nicht, wenn man Wölfe retten soll, denn die vollgefressenen Raubtiere bewegen sich anschließend nicht mehr. Hinzu kommen allerlei widrige Hindernisse. Verteiler lassen nur einen Teil der Tiere passieren und werfen andere zurück. Lasergatter sorgen dafür, das die Schafe beim Durchspringen halbiert werden und fortan den doppelten Platz auf den Inseln benötigen. Wer die Rettungsboote korrekt befüllen möchte, jongliert bald mit den tierischen Bewohnern.

DivideBySheep_04
Stets kommt es dabei auf Grips und nicht auf Geschick an. Den steigende Schwierigkeitsgrad erreichen die Entwickler durch immer neue Spielelemente, was die Komplexität der Aufgabe sukzessive erhöht. Allerdings stößt der Spieler immer wieder auf Stufen, die deutlich schwerer und frustrierender sind und von leichten gerahmt werden. Tatsächlich ist dem Titel außer seiner grafischen Schlichtheit wenig anzulasten. Die Rettungsmission ist fordernd und unterhaltsam, die kurzen Abschnitte perfekt für kleine Spiel-Sitzungen geeignet. Eine empfehlenswerte Knobelei für schlaue Spieler, die es mit der Geschicklichkeit nicht so haben.

Rating: ★★★★☆