Spider_Shrouded_Moon_01
Seit David Kalina und Randy Smith mit Spider: The Secret of Bryce Manor 2009 den App Store aufmischten, ist viel passiert. Während die Entwickler hinter Tigerstyle Games (@tigerstylegames) selbst lediglich das brillante Waking Mars veröffentlichten, wandelte sich der App Store vom Premium-Softwarehaus zum Freemium-Basar und auf den Schwingen von Geflügel wie dem der Angry Birds, Flappy Birds und Hühnchen aus Crossy Road etablierte sich die Casualisierung des Mobile Gaming. Der zweite Teil des Spinnen-Epos Spider: Rite Of The Shrouded Moon [App Store] passt so wenig in den App Store von heute wie der Vorgänger seinerzeit.

Spider_Shrouded_Moon_02
Vieles ist beim Alten geblieben. Der Spieler durchstreift als Spinne das Blackbird-Anwesen, legt Netze an und frisst sich darin verstrickende Insekten. Ist der Bauch ausreichend gefüllt, eröffnet sich ein neuer Bereich. Das Spinnenleben ist allerdings nicht mehr ganz so entspannend wie im ersten Teil, denn Feuerameisen und andere Insekten gehen auf den achtbeinigen Protagonisten los, der sich seiner Chitinhülle erwehren muss. Das fällt im Spielverlauf leichter, wenn zur Belohnung für einen absolvierten Abschnitt neue Arachniden mit einzigartigen Fähigkeiten zur Verfügung stehen.

Spider_Shrouded_Moon_03
Doch durch zahlreiche Neuerungen hebt sich Rite of the Shrouded Moon vom Vorgänger ab. Zum einen beeinflussen realweltliche Tageszeit und Wetter den Spielablauf. Je nach dem ob es Tag oder Nacht und ob es schüttet oder heiter ist, verändern sich die Insekten und Zugänglichkeiten. Einige Spielstufen werden in Draufsicht präsentiert – das schränkt die Aktionen ein, da der Spieler hier keine Fäden ziehen kann – dafür erschließen sich die Spielstufen so aus einer neuen Perspektive. Bedeutendste Änderung sind jedoch die Rätsel – nur wer diese knackigen Kopfnüsse knackt, dem wird sukzessive der Einzug in höhere Spielstufen gewährt.

Spider_Shrouded_Moon_04
Da sich nicht jedes Rätsel zu jeder Zeit lösen lässt, zieht sich der zweite Spider-Titel unnötig in die Länge. Allerdings ist Rite of the Shrouded Moon ohnehin nichts für hektische Zeitgenossen. Die Spielwelt ist wundervoll ausgestaltet und nur wer jeden Winkel ausspäht, der entdeckt alle Geheimnisse und kommt schrittweise der Hintergrundgeschichte auf die Spur. In der Tat sind es die zahlreichen unscheinbaren Spuren, die sich langsam zu einem komplexen Gesamtbild fügen. Abseits unnötiger Härten und retardierender Elemente ist Spider: Rite Of The Shrouded Moon ein denkwürdiges Spielerlebnis.

Rating: ★★★★½