Dark_Echo_01
Wenngleich es in Dark Echo [App Store] wenig zu sehen gibt, sollte das kein Grund sein, weiterzugehen. RAC7 Games (@rac7games) haben einen Titel um Trittschall gestrickt, der eindrucksvoll zeigt, wie viel man aus wenig machen kann. In Dark Echo muss der Spieler eine Figur, von der lediglich die Fußspuren zu erkennen sind, durch nachschwarze Dunkelheit führen. Wie es sich für eine ordentliche Dunkelheit gehört, ist diese voller Fallen, Monster und anderer Tödlichkeiten. Dann mal ab in die Ungewissheit.

Dark_Echo_02
Die bis aus ihre Fußpuren unsichtbare Spielfigur folgt dem Finger des Spielers. Jeder Schritt und jeder Tritt hallen – untermalt von einem bedrohlichen Rauschen – durch die Kopfhörer, auf die man nicht verzichten sollte. Wann immer ein Fuß den Boden berührt, verbreitet sich der Schall in Wellen, die an den unsichtbaren Wänden widerhallen. Die Muster lassen Rückschlüsse auf den Grundriss des Bauwerks zu – verschwinden jedoch schnell wieder und lassen den Spieler in der Dunkelheit zurück. Ein Tipp auf den Bildschirm lässt die Spielfigur auftreten, sodass sich die Schallwellen kreisförmig verbreiten.

Dark_Echo_03
Gelbe Schallwellen bedeuten die Position von Schaltern, die Türen und damit weitere Spielflächen öffnen. Färben sich die Schallwellen rot, deutet das auf einen tödlichen Abschnitt hin, den man nicht lebend wieder verlässt. Auch die kehlig keuchenden und den Spieler witternden Mörderwesen senden solch roten Trittschall aus. Blaue Wellen signalisieren Wasser, dass den Spieler bremst und die blutrünstigen Bestien stärker  aufmerksam macht. Die Versuche zu entkommen enden häufig darin, dass der Spieler die kauend-schmatzenden Geräusche des eigenen Todes mitanhören muss.

Dark_Echo_04
Analog zu Titeln wie Papa Sangre II spielt auch Dark Echo nicht auf dem Bildschirm, sondern im Kopf des Spielers. Durch die hervorragende Akustik fügt sich ein kohärentes Bild, schleicht man über knarzende Brücken und durch Pfützen, nimmt wahr, wie sich in der Ferne knarzende Holztüren öffnen und blutrüstige Monstren die Witterung aufnehmen und an deren frühreren Opfer sich Fliegenschwärme laben. Bei Licht betrachtet wäre Dark Echo ein langweiliges Labyrinth, doch durch die Dunkelheit sucht der atmosphärische Horror-Titel seinesgleichen.

Rating: ★★★★½