Ski_Safari_2_01
Darüber, was genau denn diese Bretter sind, die die Welt bedeuten, darüber kann man trefflich streiten. Dem einen die Bühne, den anderen Skate- und Snowboard, mit denen sie markig Hügel hinab rasen. Solch akrobartisch-rasante Schneebrett-Artistik findet sind auf dem iPad in vielfältigen Ausprägungen. Ski Safari aus dem Jahr 2012 gehörte zu den früheren Titeln, der die winterliche Raserei erfahrbar machte. Nachdem sich ansehnlich Trittbrettfahrer wie Alto’s Adventure in den Vordergrund gespielt haben, legen die Entwickler der Sleepy Z Studios mit Ski Safari 2 [App Store] nach.

Ski_Safari_2_02
Selbsttätig rast der ohnehin kleine Protagonist den Berg hinab, mit zunehmender Geschwindigkeit wird er immer kleiner, denn die Kamera fährt immer weiter vom Geschehen weg, um den Blick auf mehr freizugeben und Hindernisse besser absehbar zu machen. Per Tipp auf das Display springt der Alpinist, bleibt der Finger liegen, setzt die Spielfigur zum Backflip an – der sich hier deutlich einfacher stehen lässt als im malerischen Alto’s Adventure. Grundsätzlich ist der Titel auf längere Sitzungen angelegt; mühelos kann man minutenlang durch Berge und Täler rasen und dabei allerlei Unsinn erleben.

Ski_Safari_2_03
Die Realität lässt man dabei schnell zurück, wenn man sich im Vorbeifahren Pinguine unter die Skier oder das Snowboard schnallt, die einmalig von Kollisionen schützen. Oder man springt im Vorbeifahren auf einen Yeti auf oder hängt sich an einen Adler, was in beiden Fällen den Fortschritt erheblich beschleunigt. Ein Missionssystem lockt zu immer neuen Anläufen und durch gute Leistungen erfahrene Münzen lassen sich kosmetische oder den Spielfortschritt vereinfachende Verbesserungen investieren. Zudem können Spieler weitere Umgebungen freischalten, in denen der Raser statt vor Lawinen vor Lavaströmen flüchtet.

Ski_Safari_2_04
Bemerkenswert ist der Mehrspielermodus, bei dem man sich per Bluetooth oder WiFi-Verbindung duellieren kann. Alternativ prahlt man auf Game-Center-Ranglisten mit Bestleistungen – die allerdings durch den Einsatz von spielverlängernden Extras nicht die tatsächliche Leistung widerspiegeln. Ski Safari 2 ist sehr leichte Kost, die sich aufgrund witziger Aufmachung und des weitestgehend frustfreien Spielerlebnisses vor allem für Kinder eignet und das diese – aufgrund der freispielbaren Umgebungen und zahlreicher sammelbarer Ausrüstungsgegenstände – auch längere Zeit gut unterhalten dürfte.

Rating: ★★★½☆