Microsoft_Universal_Foldable_Keyboard_01
Wenngleich Apple mit iOS 9 zahlreiche Verbesserungen bei der Texteingabe eingeführt hat – Tobi von AppGemeinde hat diese und viele weitere Neuerungen in einem umfangreichen Artikel zusammengefasst – sind iPads mit ihrer virtuellen Tastatur für viele Vielschreiber nach wie vor kein vollwertiger Notebook-Ersatz. Entsprechend breit ist das Zubehör-Angebot, das Microsoft (@Microsoft) mit dem Universal Foldable Keyboard tatsächlich zu bereichern weiß. Für die Verwendung mit Apple-Hardware explizit vorgesehen, lässt sich die schlanke Tastatur zudem auch in Kombination mit Android- und Windows-Geräten verwenden.

Microsoft_Universal_Foldable_Keyboard_05
Unwesentlich größer als die Digipack-Hülle einer CD misst die Tastatur in gefaltetem Zustand lediglich knapp 15 mal 12 Zentimeter und findet daher wohl auch im übervollen Handgepäck Platz. Auseinandergefaltet hat die betriebsbereite Tastatur dann eine Breite von knapp 30 Zentimetern – unwesentlich breiter als das Apple Bluetooth Keyboard. Durch den cleveren Aufbau bietet die Klapptastatur daher einen deutlich größeren Aktionsradius, als die Tastaturhüllen von Kensington, Zagg oder Belkin. Ebenfalls praktisch ist, dass auf einen Ein-/Ausschalter verzichtet wurde, denn die Tastatur schaltet sich durch Auf- und Zuklappen selbsttätig ein- und aus. Der Akku wird per Micro-USB-Anschluss über das beiliegende Kabel geladen.

Microsoft_Universal_Foldable_Keyboard_02
Die Bluetooth–4.0-Anbindung an das iPad ist – wie mittlerweile bei fast allen Geräten – ein Kinderspiel; eine Anleitung im Deckel der Verpackung lotst vorbildlich durch die vier notwendigen Schritte. Per Tastendruck lässt sich entscheiden, ob die Verbindung zu einem iOS-, Andoid oder Microsoft-Gerät hergestellt werden soll. Anderen Tastatur-Anbietern voraus hat das Universal Foldable Keyboard die Option, neben einem iPad ein weiteres Gerät, wie ein iPhone zu koppeln und dann mittels eines Tastendrucks im Betrieb zwischen diesen Geräten zu wechseln. Weitere Sondertasten steuern die Medienwiedergabe, rufen die Suchfunktion oder den Home-Bildschirm auf und sperren das verbundene Gerät.

Microsoft_Universal_Foldable_Keyboard_03
Microsofts Tastatur ist gewöhnungsbedürftig flach – der Hastenhub ungewohnt niedrig; allerdings ist der Druckpunkt nach kurzem Einscheiben durchaus angenehm. Trotz des breiten, toten Falz in der Mitte der Tatstatur und der geteilten Leertaste, erreicht man im 10-Finger-System schnell Sicherheit. Allerdings muss man mittels einer iPad-Hülle oder Improvisiertem dafür Sorge tragen, dass das iPad derart aufgestellt sich, dass es sich angenehm arbeiten lässt. Das Universal Foldable Keyboard ist eben nicht mehr als “lediglich” eine hervorragende Tastatur.

Microsoft_Universal_Foldable_Keyboard_04
Bei Platzmangel, wie in Zügen und auf Flügen, wo das Keyboard auf dem Schoß selbsttätig klappt und in Folge nichts klappt, ist die Tastatur kaum brauchbar. Doch sobald ausreichend Fläche zur Verfügung steht, spielt sie mit ihrer Größe und Tastenfederung ihre Stärken aus. Farblich, stofflich und und von der Konstruktion her ist die Spritzwasser-geschützte Tastatur die perfekte Ergänzung zum Folio mini von Booq, der einzig eine schützende Transporttasche fehlt. Das Microsoft Universal Foldable Keyboard ist zum Preis von rund 90 Euro unter anderem bei Amazon erhältlich.