TP-Link_01
Wenn das Fernweh in fremde Länder zieht, empfiehlt es sich, einen Mobile Hotspot im Handgepäck zu haben. Ausgestattet mit einer örtlichen Pre-Paid-SIM-Karte produzieren die handlichen Winzlinge ein WLAN mit Internet-Anschluss, in das man sich mit mehreren iOS-Geräten-Geräten gleichzeitig einklinken kann. Ein aktueller Vertreter dieser Geräteklasse ist der M7350 von TP-LINK (@tplinkde). Der etwa Zigarettenschachtel-große Hotspot versteht sich auf den LTE- Mobilfunkstandard und dient gleichzeitig als Datenserver mit erweiterungsfähigem Speicher.

TP-Link_02
Vor der Inbetriebnahme muss der Hotspot bestückt werden. Mit dem Fingernagel gilt es einen Spalt aufzuhebeln, um die Unterseite des Geräts zu entfernen und in das Innere zu gelangen. Unter dem herausnehmbaren Akku mit einer Leistung von 2550 mAh – das reicht für eine aktive 4G-Betriebszeit von etwa acht Stunden – liegen die beiden Steckplätze für SIM- und Speicherkarten. Dank beiliegender Adapter versteht sich der TP-LINK M7350 auch auf Nano- und Micro-SIM-Karten. Der Einschub für Micro-SD-Speicherkarten kommt mit Speichermedien bis 32 GB Kapazität klar.

TP-Link_03
Nach dem Einschalten spannt der TP-LINK M7350 ein WLAN auf und die weitere Konfiguration erfolgt über den Browser: Über die Weboberfläche wird die SIM-Karte durch Eingabe der PIN entsperrt und der Hotspot stellt eine Verbindung zum Internet her. In weniger als fünf Minuten klappt das Einrichten. Da das TFT-Display des TP-LINK M7350 nur die wichtigsten Werte anzeigt und aufgrund der vereinfachten Menü-Struktur nur die wichtigsten Einstellungen erreichbar sind, empfiehlt sich die Web-App oder die kostenlose App des Herstellers für die weitere Konfiguration. Unter anderem lassen sich ein globales Daten-Budget festlegen und Webseiten sperren.

TP-Link_04
Über den integrierten Webserver lassen sich auf einer Micro-SD-Karte gespeicherte Mediendaten oder Dokumente im Netzwerk bereitstellen. Während die Dateiverwaltung über den Browser oder die App möglich ist, sind Wiedergabe und Betrachtung – mit Ausnahme von Bilddateien – auf diesem Weg nicht möglich. Statt dessen verbindet man sich mit einer geeigneten App wie beispielsweise FileBrowser [App Store] mit dem SMB-Server und kann die Dateien anschließend laden und verwenden. Mit dem M7350 bietet TP-LINK einen durchweg alltagstauglichen und leicht bedienbaren mobilen Hotspot mit nützlichen Funktionen. Erhältlich ist der TP-LINK M7350 zum Preis von etwa 100 Euro unter anderem bei Amazon.