LoveYouToBits_01
Es gibt Tage, an denen wäre man besser im Bett geblieben. Einen solchen erlebt Kosmo, ein kleingewachsener menschlicher Astronaut, der gemeinsam mit seiner robotischen Geliebten Nova durch das Weltall kreuzt, zu Beginn von Love You To Bits [App Store] des spanischen Alike Studios (@AlikeStudio). Die beiden finden sich plötzlich verwickelt in ein galaktisches Scharmützel. An dessen Ende wird Nova in ihre mechanischen Einzelteile zerbröselt und Kosmo muss in einer Rettungskapsel flüchten, um seine Geliebte in einem umfangreichen Abenteuer zusammenzusuchen.

LoveYouToBits_02
Der verliebte Weltraumpilot von überschaubarer Größe folgt den Fingerzeigen des Spielers durch bildschirmgroße Spielstufen. Wann immer sich eine Möglichkeit zur Interaktion bietet, weist der Titel mit einem Symbol darauf hin. In den meisten Fällen bedarf es eines bestimmten Gegenstandes – so wollen Münzen in Spielautomaten geworfen und Luftballons mit Nadeln zerstochen werden – um ein Fortkommen zu ermöglichen. Nach etwa einem halben Dutzend solcher Aktionen ist die jeweilige Spielstufe absolviert und Kosmo zieht mit einem Nova-Fragment weiter.

LoveYouToBits_03
Aufmerksame und ausdauernde Spieler erspähen in der kleinteiligen Spielwelt versteckte optional einzusammelnde Objekte die Kurzfilme freischalten. Doch dies täuscht nicht über die ultralineare Spielstruktur hinweg: einsammeln, verwenden, einsammeln, verwenden. Wem dies und die grafische Niedlichkeit bekannt vorkommen, der erinnert sich vielleicht an das bezaubernde Tiny Thief und tatsächlich waren die spanischen Entwickler von Alike Studio auch an dieser Produktion beteiligt. Allerdings ist das aktuelle Weltraumabenteuer in seinen Rätseln weit weniger anspruchsvoll.

LoveYouToBits_04
Was trotz einfacher Rätsel und linearem Ablauf bei der Stange hält, sind die bis in Details liebevollen Umgebungen. Zahlreiche Videospiele werden – teils wie in Evoland grafisch – zitiert und immer wieder brechen die Entwickler auch die Spielstrukturen auf, wenn es beispielsweise Bild für Bild wie in Comix Zone durch eine Comic Seite geht. Was immer wieder nervt, ist die schlechte Wegfindung, wenn Cosmo nicht von oben links nach unten rechts laufen kann, weil der Spieler ihn bei jeder Treppe oder Leiter zum klettern bewegen muss. Trotz Schwächen ist Love You To Bits ein in leicht verdauliche Happen unterteiltes, spielenswertes umfangreiches Abenteuer für alle Altersstufen.

Rating: ★★★★☆