Chameleon_Run_01
Kaum ein Mobile-Genre ist neben Tower-Defense und Match-Three so ausgelutscht, wie das mit den selbsttätig losstürmenden Protagonisten in der Hauptrolle. Wer also im Jahr 2016 noch einen Auto-Runner in den App Store schiebt und hofft, damit Geld zu verdienen, der muss entweder wahnsinnig naiv sein, oder einen wahnsinnig guten Titel präsentieren. Da Noodlecake Games (@noodlecakegames) als Publisher nicht erst seit gestern im Geschäft sind, deuten die Zeichen auf ein Wunder. Und tatsächlich, Chameleon Run [App Store] von Hyperbolic Magnetism (@hypmag) erweist sich als ein großartiger Geschicklichkeitstest.

Chameleon_Run_02
Elegant rast der Schirmmütze tragende Protagonist auf seiner Bahn, die nach rechts in das Halbtief des Raumes führt. Galant führt er durch einen Tipp auf die rechte Bildschirmhälfte Sprünge und sogar Doppelsprünge aus; lässt sich in Schluchten stürzen, um aus diesen wieder herauszuspringen und schlägt markig mit dem bemützten Schädel gegen über ihm verlaufende Bahnen, um so zusätzliche Sprungkraft zu erhalten. Alles könnte trotz der großen Rasanz so einfach und langweilig sein, wenn die verdammten Farben nicht wären. Doch zum Glück ist Farbe im Spiel.

Chameleon_Run_03
Ein Tipp auf die linke Displayhälfte färbt die Spielfigur von pink nach gelb und wieder zurück und in diesem Farbwandel liegt die Genialität, die Ikaruga einst salonfähig machte und Polara in das Runner-Genre brachte. Nur wenn die Raserei einfarbig abläuft, läuft das Rennen wie geschmiert. Trifft der gelb gefärbte Fahrer nach einem unglaublichen Sprung auf die pinke Bahn, geht es umgehend an den Startpunkt zurück. Die zahllosen Bildschirmtode frustrieren, aber durch die endlose und schnelle Wiedergeburt bleibt kein Platz für Ärger – ein neuer Anlauf und weiter gehts. Jedes Mal einen Tick weiter.

Chameleon_Run_04
Die lediglich 15 Spielstufen von Chameleon Run sind bis ins letzte Detail durchdacht. Wer alle absolviert hat, kann versuchen diese durch höchstpräzise Sprünge ohne Farbwechsel zu absolvieren oder alle in den Spielstufen verstreuten Kugeln einzusammeln. Überdies werden via Game Center die Bestzeiten von Freunden eingeblendet, was zu Höchstleistungen motiviert. Durch den hervorragenden Aufbau und das sukzessive Einführen neuer Elemente wirkt Chameleon Run bis zur letzten Strecke so frisch, dass man den Titel gar nicht aus der Hand legen will.

Rating: ★★★★½