WWDC_2016_Logo
Der Tradition folgend, verleiht Apple im Anschluss an die Eröffnung der jährlichen Entwicklerkonferenz, der WWDC, Preise für Anwendungen und Spiele, die sich durch außergewöhnliche Anmutung auszeichnen. In diesem Jahr wurden lediglich drei Apple Design Awards an Spiele vergeben.

Die Raserei Chameleon Run [App Store] von Noodlecake Games (@noodlecakegames) und Hyperbolic Magnetism (@hypmag) sieht nicht nur hervorragend aus und macht viel Spaß, sondern auch der einzige wesentliche Kritikpunkt wurde ausgeräumt! Mit einem Update wurden dem Titel neue Spielstufen spendiert! Hier das Stromstock-Review.

Auch der knallbunte Flipper INKS. [App Store] von State of Play Games (@state_of_play) wurde höchst verdient für seine Optik ausgezeichnet und auch hier haben die Entwickler mit einem Update nachgebessert. Mittlerweile wurden die In-App-Käufe in das Spiel integriert. Hier das Stromstock-Review.

Auch der nach Hitman zweite “Go”-Titel mit einem der Stars von Square/Enix (@squareenixde), Lara Croft Go [App Store], erschien der Apple Jury preiswert. Tatsächlich ist das atmosphärische Abenteuer unterhaltsam und macht Lust auf die angekündigte Go-Version von Deus Ex. Hier das Stromstock-Review.

Die Apple-Design-Awards-Preisträger der vergangenen Jahre? Sicher! 2015, 20142013.

Ach ja! Einer der Apple Design Awards ging – wenngleich nicht für ein Spiel – nach Deutschland. Die The Soulmen (@ulyssesapp) aus Leipzig wurden für ihre Markdown-Textverarbeitung Ulysses [App Store] ausgezeichnet. Reintext-Geschriebenes lässt sich am Mac und auf iPhone und iPad veredeln, wobei die schöne und gut bedienbare Software vor allem bei komplexen Projekten ihre Stärken ausspielt.