Sigurd the Red Beard blickt auf eine beispiellose Karriere als brandschatzender, mordender Wikinger zurück. Jahrzehnte, in denen er unter der schützenden Hand der Schutzgöttin Hilda mit seiner Mannschaft und auch allein Armeen und Monster bezwang. Doch nun ist Sigurd ein alter Mann und das letzte Ziel auf seiner Lebensreise liegt vor ihm: Valhalla, das Wikinger-Paradies. In Die With Glory [App Store] soll ihm der Spieler dabei helfen, einen Heldentod zu sterben und in das Paradies einzuziehen. Dabei werfen die Entwickler von Cloud Castle (@cloudcastler) zahlreiche Genres in den App-Schmelztiegel.


Durch Tippgesten weist man Sigurd den Weg durch die ansehnlichen bunten Cartoon-Landschaften. Dabei tappen er und sein selbsttätig agierendes Gefolge von allein in allerlei Tödlichkeiten, doch im Gegensatz zu Titeln wie Limbo ist das hier auch durchaus erwünscht. Tatsächlich muss der Spieler ihn in jedem der Spielabschnitte auf bestimmte Arten umkommen lassen, nur dann kann er wirklich neben Odin & Co. Platz nehmen. Immer wieder bauen die Entwickler kleine Geschicklichkeitspassagen ein, die man, wann man nachfolgende Tode sterben möchte, dennoch überwinden muss.


Doch ganz so einfach ist das Ganze dann doch nicht, denn zunächst bestimmt der Spieler bei Kneipengesprächen, wie die Abenteuer ablaufen sollen und muss diese anschließend entsprechend nachspielen. So gilt es beispielsweise, die Mitläufer umkommen oder Drachen am Leben lassen zu müssen. Die Taverne, in der die Geschichten von dem Aufbruch in ein neues Abenteuer erzählt werden und in der man sich im Anschluss an die Mini-Missionen wiederfindet, ist der Dreh- und Angelpunkt, Schauplatz zahlreicher alberner Dialog-Duelle, wie sie Monkey Island einst etablierte.

Die with Glory hat alles was es zu einem Hit braucht, stellenweise spielt es sogar in einer Liga mit dem vergleichsweise ansehnlichen und charmanten Tiny Thief. Allerdings jagt der Titel einfach zu vielen guten Ideen nach und lässt keine Dialogzeile ohne eine Anspielung auf Popkulturelles. Statt so viel Gutem und Parodistischem hätte etwas weniger von allem dem Titel gut getan, denn es fehlt dem witzigen Wikinger-Epos schließlich an dem, was große Titel auszeichnet – Charakter und Eigenständigkeit. So ist Die with Glory dann nur ein guter Zeitvertreib.

Rating: ★★★★☆