Keiner ist gerne allein. Und alle die besonders ungern allein sind, dürfen sich auf das Jahr 2099 freuen. Genetisch programmierte Begleiter sind darauf ausgelegt, persönliche beste Freunde zu sein. Solche fabelhaften Begleiter hören auf den Namen Mr. Future Ninja [App Store]. Einen solchen und seine zwei geklonten Artgenossen steuert man im gleichnamigen Titel von Huijaus Studios (@huijausstudios) und Appsolute Games (@appsolutegames) durch zahlreiche Spielstufen voller garstiger Gegner und gähnender Abgründe. Also rein in das Klonlabor und ausgebüxt.


Die drei verschiedenfarbigen Ninjas werden mit dem linken Daumen über die Plattformen der isometrischen Spielstufen gelotst. Jeder der Schattenkrieger hat ein besonderes Talent, das über den rechten Daumen aktiviert wird. So ist der violette Kandidat, den man von Spielbeginn an betreut, in der Lage, Shuriken durch die Gegend zu werfen, um Schalter zu bedienen und leichte Gegner auszuschalten. Der zweite, ein grüner Ninja, ist in der Lage, Abgründe zu überwinden. Das Trio komplett macht im späten Spielverlauf ein orangener Ninja, der Wächterbots betäuben kann.


Die Fähigkeiten helfen dem Trio beim Fortkommen. Häufig nur, wenn alle zusammen arbeiten – wenn beispielsweise einer einen Gegner auf einem Schalter außer Gefecht setzt, damit ein anderer durch eine sich öffnende Tür über einen Abgrund huschen kann. Überdies ist Geschick gefragt, um sich durch die blinden Flecken der Überwachungskameras zu schleichen, im richtigen Moment durch hydraulische Presse zu ducken oder mit langsamem Schritt lauschenden Kampfroboter zu überlisten. Geht der Überblick verloren, kann mit einer Zwei-Finger-Geste des Geschehen für mehr Übersicht verkleinern.


Ziel ist es sets, den Ausgang der überschaubar kurzen Spielstufen zu erreichen. Ist die überschaubare Größe der Spielstufen kein Problem per se, ist es die Kürze des Gesamtwerks, das man mühelos binnen einer knappen Stunde durchgespielt hat. Wenngleich leidlich unterhalten, beschleicht den Spieler schließlich – wie bei Monument Valley 2 – das Gefühl, es hier lediglich mit einer Einführung in ein umfangreicheren Abenteuer zu tun zu haben – das hoffentlich noch mit einer Aktualisierung nachgereicht wird. Bis dahin bleibt nach kurzweiliger Knobelei eine zu große Leere.

Rating: ★★★☆☆