Das Warten hat ein Ende, hier kommt die Sahne auf die Jahrestorte. Nach dem ersten Fuder und der zweiten Ladung wird nun schließlich das Beste serviert, das das iPad-Spielejahr 2017 zu bieten hatte. Im dritten Teil der Jahrescharts die Plätze 10 bis 1.


Platz 10: Arkanoid vs. Space Invaders
Wenn Legenden aufeinandertreffen, dann kommt meistens Unsinn dabei heraus. Nicht so, wenn Taito seine bekanntesten Klassiker in einen Schmelztiegel wirft und mit einer Armada von bekannten Videospiel-Charakteren abschmeckt.
Stromstock-Review


Platz 09: Spaceplan
Warum nicht mal Gemüse? In Spaceplan dreht sich alles um Kartoffeln. Und als wäre das nicht bescheuert genug, muss der Spieler nichts anderes tun als stumpf auf Schaltflächen tippen und warten. Mordsspaß!
Stromstock-Review


Platz 08: Monument Valley 2
Es war einmal ein bezaubernder Puzzler, der wurde viel gefeiert. Dann erhielt er einen Nachfolger, der eigentlich alles noch besser machte. Monument Valley 2 hat einen einfallslosen Titel, ist aber kindgerecht, anspruchsvoll und bezaubernd.
Stromstock-Review


Platz 07: Iron Marines
Wenn Tower-Defense-Experten zu viel Star Craft spielen, kommt Iron Marines dabei heraus. Strategisches Echtzeit-Gemetzel in fernen Welt, in coolem Comic-Look und mit fordernd komponierten Spielstufen – Krieg kann schön sein.
Stromstock-Review


Platz 06: Thimbleweed Park
In der guten alten Zeit spielte man Maniac Manison und suchte Rätsellösungen bei der Schwarm-Intelligenz auf dem Pausenhof. Thimbleweed Park ist eine Retro-Granate die Veteranen erfreut und jungen Menschen zeigt, was sie alles nachholen müssen.
Stromstock-Review


Platz 05: The Talos Principle
Ein Grafikblender, mag man meinen, doch die portierte Knobelei lässt seine Schönheit bald zurück, weil man sich mit höchster Konzentration darauf fokussiert, die zahlreichen raumgreifenden Rätsel zu lösen.
Stromstock-Review


Platz 04: Inside
Limbo war düster und schaurig-schön. Der Nachfolger Inside ist düsterer und schaurig-schöner. Die Dänen von Playdead haben alle Schrauben bis an die Belastungsgrenze weitergedreht und am Ende steht ein wundervolles Ergebnis über Furchtbarkeit.
Stromstock-Review


Platz 03: Mushroom 11
Wie fühlt es sich an, ein Pilz zu sein? Mit Mushroom 11 erhält man die Möglichkeit, das herauszufinden und zudem die Erfahrung zu machen, dass ein fungizides Leben in einer post-atomaren Ödnis Geschick und die grauen Zellen fordert.
Stromstock-Review


Platz 02: Morphite
Es war ein Mal im Weltraum. Eine handvoll Metroid, eine Prise No Man’s Sky und ganz viele bunte Polygone. Morphite entführt auf eine wundervolle fremdartige Entdeckungsreise voller fantastischer Kreaturen.
Stromstock-Review


Platz 01: Kingdom: New Lands
Ein Königreich für ein Pferd! Wie schön es ist ein König zu sein, zeigt Kingdom: New Lands. Reiten, kommandieren, feindliche Invasoren zurückschlagen. Und als Weihnachtsgeschenk spendierten die Entwickler noch eine Erweiterung.
Stromstock-Review

Das war’s. Wer durch ist und noch exquisites Futter benötigt, stöbert in den Bestenlisten der Jahre 2016, 2015, 2014, 2013 und 2012.