WWDC 2018: Apple-ausgezeichnete iPad-Spiele


Alle Jahre wieder zeichnet Apple anlässlich der jährlichen Entwicklerkonferenz, der WWDC, iOS-Titel aus, die sich durch außergewöhnliche Anmutung oder originelle Bedienung hervortun. Hier die diesjährigen Preisträger der Apple Design Awards, denen Apple sogar eine eigene Veranstaltung widmete.


Der inoffizielle Limbo-Nachfolger Playdead’s INSIDE [App Store] von Playdead (@Playdead) überzeugte nicht nur Apple mit einer düsteren Story, vielen Bildschirmtoden und einer tollen Atmosphäre.
→ Stromstock-Review


Mit Alto’s Odyssey [App Store] zeichnete Apple ein weiteres Sequel aus. Die zweite Ski-Parade von Snowman (@builtbysnowman) verlegt das rasante Downhill-Vergnügen in abwechslungsreichere Landschaften.
→ Stromstock-Review


In der Knobelei Frost [App Store] von Kunabi Brother (@KunabiBrother) dreht sich alles um hypnotische Farbstrudel und glaubhafte Physik. Beides verbinden sich zu einer psychedelischen Kopfnuss.
→ Stromstock-Review


Der aus der Art geschlagene Wikinger Oddmar [App Store] muss in dem auf Hochglanz polierten Abenteuer von Mobge (@SessizOlunLan) hüpfend und kloppend in einer wundervollen Zeichentrick-Welt bestehen.


Das am Valentinstag 2018 erschienene Florence [App Store] von Mountains (@mountainsgames) will in Cartoon-Anmutung eine Liebesgeschichte erzählen. In Minispielen folgt man der 25-jährigen Heldin auf einer Herzschmerz-Reise.

Die Preisträger der vergangenen Jahre? Sicher! 2017, 2016, 2015, 2014, 2013.