Test: Teeny Titans 2 – Teen Titans GO Figure (Video)


In Jump City ist wieder das Sammelfieber ausgebrochen, denn die letzte Auflage der heißbegehrten „Tiny Titans“-Sammelfiguren kommt auf den Markt! So klappert auch der Spieler in Teeny Titans 2 – Teen Titans GO Figure [App Store] von Cartoon Network (@cngames) und Grumpyface Studio (@grumpyface) die Spielzeugläden in der isometrische Metropole ab oder versucht Pennern in zwielichtigen Hinterhöfen besonders seltene der insgesamt 94 Figuren abzukaufen.


Doch die Spielfiguren taugen zu weit mehr als nur zu Staubfängern. Mit ihnen führt man fortlaufend Stellvertreterkriege, um Meinungsverschiedenheiten mit Stadtbewohnern aus der Welt zu räumen oder sich einfach nur mit ihnen im sportlichen Wettkampf zu messen. Vor den grellbunten kurzweiligen Kämpfen wählen die Duellanten bis zu drei ihrer Spielfiguren aus. Diese unterscheiden sich vor allem hinsichtlich ihrer Fähigkeiten. Aber auch Team-Zugehörigkeit und Entwicklungsstand haben Einfluss auf das Kampfgeschehen.


Während der Auseinandersetzungen verfolgt man aufmerksam, wie sich ein Balken horizontal einfärbt und dabei diverse Marker passiert. Diese aktivieren unterschiedliche Aktionen – je später ein Marker verfügbar ist, desto mächtiger ist die verbundene Aktion. Auf Tipp agiert die ausgewählte Figur und führt beispielsweise Angriffshandlungen oder den Gegner erniedrigende Tänze auf. Ein Wechsel zwischen den Kombattanten ist zu jeder Zeit möglich – und auch sinnvoll, wenn eine starke Figur Schaden von Angeschlagenen abhalten soll.


Glück und Geschick spielen für den Ausgang der wenigen Minuten kurzen Duelle eine der Strategie nachgeordnete Rolle. Wichtig sind Zusammenstellung, Ausrüstung und Entwicklungsstufe der Recken – das fordert. Bis zu sechs Tiny Titans trägt man im Rucksack mit sich, der Rest lagert im Hauptquartier. Hier kann man doppelte Exemplare an eine gefräßige Raupe verfüttern, die mit wertvollen Aufrüstungs-Exkrementen belohnt oder ihnen im Comic-Laden gekaufte Standard-Updates einpflanzen.


Da der Spieler sich seine Kämpfe – und Gegner – selbst sucht, herrscht trotz allgegenwärtiger Herausforderungen eine angenehm stressfreie Atmosphäre. Cartoon-Grafik, beschwingte Musik und schräge Kampf-Animationen verstärken diese Leichtigkeit. Doch unter der harmlosen Oberfläche wartet Teen Titans Go! Figure mit einer vorzüglich ausbalancierten Spielmechanik, die nach einem schnellen Einstieg unablässig fesselt. Ein vorzüglicher Nachfolger, der den Vorgänger geringfügig abstaubt, aber nichts grundsätzlich Neues bietet.

Rating: ★★★★½