Test: see/saw (Video)


Warum den tristen Alltag nicht durch die Teilnahme an einer Studie aufhellen? Als Strichmännchen-Protagonist nimmt man in see/saw [App Store] von Kamibox (@kamibox_ph) an einer Versuchsreihe teil. In aus der Seitenansicht dargestellten Testkammern soll der Proband je drei ringförmige Objekte einsammeln. Aufgrund von Tödlichkeiten im Sekundentakt entfacht der fordernde, minimalistische Plattformer fortlaufend Weißglut.


Spielerisch ist see/saw ein eigenartiger Plattformer. Zum einen steuert man nicht die Spielfigur, sondern die Umgebung. Durch Neigen des Geräts oder Daumendruck auf die Bildschirmhälften kippt sich das Geschehen nach links oder rechts. Der Proband folgt dem Ruf der Schwerkraft und bewegt sich entsprechend. Zudem muss die Spielfigur auf eine Genre-übliche Spielmechanik verzichten: Sie kann nicht springen. Statt dessen muss der Spieler sie so schwungvoll durch die Spielstufen bugsieren, dass sie an gerundeten Ecken die Wände hochgeht, wo Sprungbretter oder Turbinen sie durch die Testkammer schießen.


Diese indirekte Steuerung fordert vom Spieler viel Gefühl, denn nur mit der richtigen Menge Schwung landet die Spielfigur wo gewünscht. Viel Geduld fordert see/saw aufgrund des immer wieder aberwitzigen Schwierigkeitsgrades. Bald bestimmen bewegliche Plattformen, Kreissägen, Stachelwände und andere Tödlichkeiten den Versuchsaufbau in den Testkammern. Allerdings ist der Tod in see/saw nicht das Ende. Im Gegenteil sind viele der Testkammern sind so konstruiert, dass nur mehr die Leiche der Spielfigur das dritte Objekt einsammeln kann.


Fast jede der Testkammern bietet einen idealen Lösungsweg, der sich meist in wenigen Sekunden ablaufen lässt. Zur Belohnung für Bestzeiten erhält der Spieler ein zusätzliches Objekt. Diese und die in den Spielstufen gesammelten dienen dem Fortkommen: Nur wer fleißig ist, darf sich neuen Herausforderungen stellen oder schwierige überspringen. Wer leidensfähig ist und eine Herausforderung sucht, sollte sich an see/saw versuchen, zumal in wenigen Spielstufen auch der Zufall eine Rolle spielt. Solche Spieler allerdings belohnt der Titel immer wieder mit Momenten überbordenden Glücks, wann man eine besonders brutale Testkammer mit einer Bestzeit absolviert.

Rating: ★★★★☆