Onslaught! von Lost Decade Games, LLC (@lostdecadegames) ist Retro in Reinkultur. Alles ist 8-Bit, alles ist einfach, alles ist wie gestern und für die VG-Veteranen ein Geschenk, das eine Brücke die Jungend schlägt. Als furchtloser Ritter zieht der Spieler in bester Barbarian (WP) oder Gladiator– (WP) Manier in eine Arena ein. Aus drei Toren in der oberen Bildschirmhälfte ergießen sich Wellen verschiedenster Gegner. Vom langsam hüpfenden Schleimblob, über teleportierende und Strahlen schießende Magier bis zu Skeletten, die mit Ihren pixeligen Knochen werfen.


Während Anfänger Dauerfeuer einschalten, wählen anspruchsvolle Zocker zwei virtuelle Sticks zur Steuerung. Diese ist eine Erbschaft Geometry Wars (WP): Ein virtueller Stick bestimmt die Bewegung der Spielfigur, der andere die Schussrichtung. Vereinzelt hinterlassen besiegte Feinde nicht nur Goldmünzen und Schatztruhen, die sich nach Levelende im Shop gegen besseren Ausrüstung tauschen lassen, sondern auch begrenzt einsetzbare Äxte, Schwerter und Feuerbälle.


Der Schwierigkeitsgrad steigt angenehm leicht an. Die ersten Wellen von Feinden sind leicht beherrsch- und besiegbar. Spätere Wellen mit zäheren und mächtigeren Feinden erfordern ein wenig Strategie: Erst das nervige Kroppzeug wegblasen und sich dann den dicken Brocken widmen oder gleich die Klopper wegholzen und anschließend das Fußvolk auskehren? Abschließend bitten in jeder der fünf Spielstufen Endbosse zum Duell. Mit der richtigen Strategie ist jedoch auch hier Land in Sicht. Jede Spielstufe weis zudem mit anderen Fiesematenten aufzuwarten: Spikes auf der Spielfläche, im Seitenbereich wirbelnde Shuriken oder beides. Der Spieler kommt nicht zur Ruhe.


Der Spielspaß von Onslaught! entspringt aus seiner Einfachheit. Wie einst bei Gauntlet verzichten die Entwickler auf Handlung und legen den Fokus auf Action. In höheren Spielstufen wird es haarig, ohne Upgrades ist ab Level drei Schicht im Schacht. Doch die dafür benötigte virtuelle Währung lässt sich schnell erspielen, so das Frusterlebnisse weitestgehend ausbleiben. Uneingeschränkt Empfehlenswert!

Rating: ★★★★☆