Hardware: Pong Cases

Wer im ländlichen Raum für den Empfang von Daten auf die Netze von E-Plus und O2 angewiesen ist, kann das Klagelied von den einsamen Balken singen. Erscheint die Netzabdeckung auf dem Papier ausreichend, zeigen Kampagnen wie “Wir sind ein Einzelfall” öffentlichkeitswirksam, dass es um den GPRS-Empfang selbst in Großstädten nicht allzu rosig bestellt ist. Der amerikanische Zubehörhersteller Pong (@pongresearchde) nimmt sich mit seinen iPhone-Hüllen dieses Missstandes an, sollen diese doch die Empfangsleistung der tragbaren Apple Geräte verbessern.

Als positiven Nebeneffekt der signalverstärkenden Hülle proklamiert Pong, dass sich die Laufzeit des iPhone-Akkus verbessert. Schließlich müssen Apple-Geräte aufgrund der in die Cases eingebauten Antennen nicht mehr so stark funken. Auch die das Gehirn zersetzende Strahlung, über die seit Jahren von Experten trefflich gestritten wird, sollen die Pong-Cases reduzieren. Zumindest Ersteres zeigte ich im Test im E-Plus-Netz. An verschiedenen Orten, an denen bislang kaum Netzempfang zu verzeichnen war, ließen sich mit den Pong-Hüllen Gespräche führen, ohne dass die Verbindung abriss.

Das schlanke Soft Touch Case von Pong Research liegt dank der gummierten Oberfläche hervorragend in der Hand, trotz der Steifigkeit kann man die Ummantelung problemlos an- und ablegen. Aussparungen für Kameralinse sowie für Lautstärkewippe und Stummschalter erlauben uneingeschränkte Bedienbarkeit. Ober und Unterseite sind lediglich an den Ecken umschlossen, dennoch kann man das iPhone in einer Docking-Station verwenden. Dicker trägt da schon das Rugged Case von Pong auf. Dieses umschließt den Rand und Teile der Front des iPhones mit einer dicken griffigen Gummilippe, die bei Stürzen Schlimmstes verhindert.

Während das schlichte Soft Case vom ersten Anlegen an Freude bereitet, muss das Rugged Case erst eingetragen werden. Lautstärkewippe und Power-Knopf sind unter dem Gummirand verborgen und anfangs nur mit Krafteinsatz bedienbar. Durch den schützenden Gummirand muss man sich bei angelegten Rugged Case zudem vom iPhone-Betrieb in der Docking-Station verabschieden. Beiden formschönen wie griffigen Hüllen liegen Schutzfolien für das Display bei. Zum Preis von rund 60 Euro für das Soft Touch Case [Amazon] beziehungsweise rund 80 Euro für das Rugged Case [Amazon] sind die Sendeleistungs-verstärkenden und Akku-schonenden Hüllen unter anderem bei Amazon erhältlich.

Vielen Dank an Pat Scheidemann für die Fotos.