Melodive00
Melodive [App Store] des Norwegers Johan Gjestland [@melodive] ist ein farbenfroher psychedelischer Rausch, dem man anmerkt, dass sein Entwickler gerne von ausgetretenen Pfaden abweicht. Mehr Experiment denn Konvention ist Melodive zu gleichen Teilen Arcade-Racer und – bei langfristiger Auseinandersetzung – bewusstseinserweiternder Rausch. Mit dem Ziel möglichst weit vorzudringen fliegt der Spieler in Ego-Perspektive durch ein prozedural generiertes Höhlensystem, das von bunten wabernden Pilzen überzogen ist. So weit so seltsam.

Melodive01
Ohne einleitendes Geplänkel geht es nach initialer Kalibrierung ab in die Höhle. Die Richtung des Flugs lässt sich durch Drehen und Neigen des iPads bestimmen. Gewöhnungsbedürftig ist hierbei, dass so nicht die direkte Flugbahn gesteuert wird. Wie in David Brabens Elite lässt die iPad-Bewegung die Kamera rotieren. Ein Druck auf das Display löst einen Schub aus, der die torkelige Reise beschleunigt. So stürzt der Spieler begleitet von atmosphärischer Sitar-Musik durch eine beeindruckende Ansammlung regenbogenfarbiger Pilze und berauscht sich an der Optik.

Melodive02
Wann immer sich die Möglichkeit bietet, sollte man in Pixelströme eintauchen, die den Booster neu aufladen. Das Einsammeln von Melodium dient dem Tuning der Steuerungselemente. Zudem lässt sich das Spieltempo durch das Einschalten stärkerer Gravitation erhöhen. So lässt sich das Spiel nach und nach besser steuern, wenngleich man nie das Gefühl hat, wirklich alles im Griff zu haben. Ein Umstand der der psychedelischen Entspannung merklich im Wege steht und immer wieder für frustrierende Erlebnisse sorgt, die aus dem eigentlich geschmeidigen Spielfluss reißen.

Melodive03
Wer lange genug bei der Stange bleibt und 10.000 Meter tief fällt, schaltet den Sequencer frei, um anschließend optional zu Musik aus der eigenen Mediathek durch die Höhlen stürzen. Daneben stellt Entwickler Gjestland Sound-Packs in Aussicht, die dem Spieler in künftigen Versionen als In-App-Käufe angeboten werden sollen. Wer mit dem konzeptionell wundervollen Melodive warm werden und den Rausch der Farben genießen möchte, muss viel Geduld investieren und Nachsicht üben – oder seinen Flugschein in der alten Elite-Schule gemacht haben.

Rating: ★★★☆☆