Meltdown_01Um Haaresbreite wäre Meltdown [App Store] in der Tonne gelandet und nicht an dieser Stelle zu verdienter Ehre gekommen. Der Shooter von Phenomenon Games (@PhenomenonPlay) und BulkyPix (@bulkypix) ist frustrierend schwer. So schwer, dass das Löschen leicht fällt. Schon in der zweiten Spielstufe läuft man Gefahr, das Tablet wutentbrannt in die Ecke zu feuern, wenn der kleine Kopffüßler mal wieder unter Sperrfeuer zusammenbricht. Doch vor allem in technischer Hinsicht spricht vieles für das uninspirierte Weltraumgeballer.

Meltdown_02Die Roboter laufen Amok und Zed soll es richten. Er muss sich durch 30 zufällig generierte Spielstufen bis zum Hauptcomputer kämpfen und das System neu starten. Bis dahin ist ein langer und vor allem wenig attraktiver Weg, denn die Spielstufen gleichen einander und sind lediglich aus einer Handvoll Assets zusammengesetzt. Auch sind die Waffen von Zed geradezu von lächerlicher Durchschlagskraft, überhitzen und sind schneller leer, als dem Spieler lieb ist. So heisst es anfangs vor allem sterben, sterben, sterben.

Meltdown_03Doch mühsam sammelt Zed Erfahrungspunkte, die er auf neue Fähigkeiten aufwenden kann. Zudem erschließen sich nach und nach neue Waffen mit mehr Vernichtungspotenzial – allerdings tauchen auch fortwährend tödlichere Gegner auf, sodass dass der Frust nicht abreisst. Der Lichtblick in dieser harten Schule ist der Online-Mehrspieler-Modus: Mit viel Geduld und ein wenig Glück stehen andere Spieler Zed zur Seite und mit der Hilfe eines potenten Partners verwandeln sich die menschenverachtenden Roboter deutlich schneller in Schrott.

Meltdown_04Grundsätzlich können sogar Android- und iOS-Spieler einander aushelfen, leider sind viel zu wenige Spieler online, sodass diese positive Spielerfahrung die Ausnahme bleibt. So heisst es zu treibendem Techno-Geballer immer wieder Backenfutter kassieren, in der Hoffnung, dass die nächste mächtigere Waffe das Ruder endlich herumreisst. Auf bemerkenswerte Art versteht es Meltdown den Spieler konsequent zu erniedrigen und zu immer neuen Anläufen zu ermutigen, nur ihn dann wieder von den Kopf zu stoßen. Ganz unfreundliche Baller-Kost._

Rating: ★★★★☆