Test: Modern Combat 4 – Zero Hour (Video)

ModernCombat4_00 Nach knapp einem Jahr lässt das Team von Gameloft Montreal (@Gameloft_DE) wieder den Krieg ausbrechen. Der mittlerweile vierte Teil der der Ego-Shooter-Serie, Modern Combat 4: Zero Hour [App Store], orientiert sich wie seine Vorgänger am großen Vorbild, Activisions Call of Duty: Modern Warfare, dessen Umsetzung man bislang vergebens im App Store sucht. Doch selbst entschiede sich Activision zu einer Portierung seiner Serie, hätte man einen schweren Stand, denn Gamelofts Titel ist eine harte Konkurrenz und übertrifft sogar den hervorragenden Vorgänger.

ModernCombat4_02Vieles ist gleich geblieben. Die Einzelspieler-Kampgane umfasst 12 Missionen, die den Spieler durch große Areale voller Gegner und Explosionen führen. Aufgrund der Größe der linearen Spielstufen muss mehrfach nachgeladen werden, allerdings trübt dies den Spielfluss nicht. Gameloft ist von der hauseigenen Grafikengine abgewichen und setzt nach einem Unreal-Experiment in Wild Blood in Modern Combat 4 auf Havok Physics, die beispielsweise in Konsolentiteln wie Darksiders zum Einsatz kommen. In der Folge sehen vor allem Ragdoll- und Partikel-Effekte sehr beeindruckend aus. This is Achterbahn.

ModernCombat4_05Eine weiter Neuerung ist, dass der Spieler im Verlauf die Lager wechselt, mal als braver Soldat, mal als Terrorist in die Schlacht zieht. Stellenweise obliegt dem Spieler die Steuerung einer Drohne, um feindversuchtes Gebiet grundzureinigen, zudem lockern wie im Vorgänger Quicktime-Events das Spielgeschehen auf. Geschicktes Töten wird mit Währungseinheiten belohnt, die in eine Verbesserung von Waffen und Ausrüstung fließen können. Dies ist auch im umfangreichen Mehrspieler-Modus möglich, wo der Spieler zudem Fähigkeiten erlernen kann. So züchtet man sich nach und nach seinen persönlichen Super-Soldier heran.

ModernCombat4_06Die Arenen im Mehrspielermodus sind weitläufig und deren Grundrisse erlauben Raum für taktische Manöver. Alle wichtigen Multiplayer-Spielmodi aus dem Vorgänger wurden übernommen, so dass Einzelkämpfer wie Teams auf ihre Kosten kommen. Was dem Titel leider fehlt, ist die Option den Kampagnen-Spielstand per iCloud oder dem hauseigenen Dienst Gameloft LIVE zu sichern. Doch dies ist auch der einzige wesentliche Kritikpunkt am brutalen Spektakel. Modern Combat 4: Zero Hour ist der neue Referenz-Shooter, an dem sich die Konkurrenz messen muss. Besser ballert es sich gegenwärtig nirgendwo sonst auf iOS.

Rating: ★★★★½ 

http://www.youtube.com/watch?v=qCulvhFX-MM