HamaCreeDroid01Dem Angebot nach zu urteilen, scheint es unter iOS und Android einen gesteigerten Bedarf nach Eingabegeräten für Videospieler zu geben. Nachdem Stromstock bereits Modelle von ION und die Co-Produktion von Gameloft und Duo abgeklopft hat, ist nun das Modell von Hama (@hama_zubehoer) an der Reihe. Der Zubehörhersteller hat seinen Controller CreeDroid getauft. Das schmucke schwarze Schätzen versteht sich auf die Fernbedienung von iOS- und Android-Geräten, wobei das iCade-Schema verwendet wird. Ein formschöner kabelloser Handschmeichler für Spielwütige.

HamaCreeDroid02Zunächst bedarf es des Einsatzes der drei beigelegten AAA-Zellen. Eine blinkende LED signalisiert anschließend die Spielbreitschaft. Das Pairing mit dem iOS-Gerät ist kinderleicht: Am ausgeschalteten Joypad drückt man die Tasten Y und die Home-Taste. Bei eingeschalteter Bluetooth-Schnittstelle taucht der Hama CreeDroid mit seinem vollen Namen auf dem iOS-Gerät auf und kann umgehend verwendet werden. Wer sich über Funktionsstörungen ärgert, sollte – bevor er rumschreit – überprüfen, ob das Tastaturlayout korrekt eingestellt ist. Viele unterstützte Titel bedürfen des englischen Tastatur-Layouts, damit die Eingaben am Controller den korrekten virtuellen Tasten für die Steuerung zugeordnet werden.

HamaCreeDroid03Bereits beim ersten Test mit Orange Pixels neuestem Streich Gunslugs überzeugt der CreeDroid auf ganzer Linie. Die Steuerung der Spielfigur ist sowohl über das Digtalpad wie auch über den Analogstick möglich. Die Springen und Ballern zugeordneten Tasten Y und B sprechen hervorragend an, so dass sich der Titel deutlich besser steuern lässt, als über die virtuellen Knöpfe auf dem Display. Auch der zeitlose Plattformer Mos Speedrun lässt sich mit dem CreeDroid tadellos steuern. Grundvoraussetzung ist allerdings, dass der Titel der Wahl das iCade-Schema unterstützt.

HamaCreeDroid04Wie der auch optisch ähnliche Controller von Snakebyte ist das Design des CreeDroid dem des Xbox–360-Controllers sehr ähnlich. Die Silkscreen-Oberfläche von Hamas Pad sorgt auch bei schweißtreibenden Partien für seinen sicheren Griff. Wer daher auf der Suche nach einem Controller für iCade-unterstützte Spiele auf iPhone und iPad ist, liegt mit dem CreeDroid grundsätzlich richtig. Technisch ist dieser dem iDroid:Con von snakebyte ebenbürtig. Zum Preis von 49,99 Euro ist der CreeDroid im Online-Shop von Hama oder bei Amazon erhältlich.

Vielen Dank an Pat Scheidemann für die Fotos.