TinyThief00Zum zweiten Mal – nach Icebreaker: A Viking Voyage – betätigen sich die Angry-Birds-Macher Rovio als Publisher. Diesmal verhelfen die Finnen den Entwicklern von 5Ants (@5ants) und ihrem Titel Tiny Thief [App Store] zu einem Platz im App-Store-Rampenlicht. Der Independent-Titel machte bereits zur Game Developers Conference 2012 durch eine ausgewogene Mischung aus liebreizender Anmutung und eingängigem Spielprinzip auf sich aufmerksam. Nun endlich dürfen Spieler in die Rolle eines kleinwüchsigen, gutherzigen Langfingers schlüpfen und das Mittelalter unsicher machen.

TinyThief02Wie in der Zunft üblich, bewegt sich der kleine Dieb schleichend durch die Spielstufen auf der Suche nach Dingen, die den Geknechteten hilfreich sind. Per Tippgesten dirigiert der Spieler den kleinen Langfinger über Straßen und Gänge und hält diesen dazu an, Beute zu machen. Um den wachsamen Blicken der Obrigkeit zu entgehen, muss der kleine Langfinger sich immer wieder verstecken – ab in das Fass oder den Heuwagen, Solid Snake lässt grüßen. Neben dem Zielobjekt verstecken sich in jeder Spielstufe zudem ein Wiesel und Bonusgegenstände. Nur wer alles findet, bekommt die Drei-Sterne-Bestwertung.

TinyThief03Die Wege zu den Objekten der Begierde führen in der Regel über kleine Logikrätsel. Hierfür steht dem Dieb ein Inventar zur Verfügung, über das sich gesammelte Gegenstände in bester Point-and-Klick-Manier mit Objekten in der Spielwelt kombinieren lassen. So freundet man sich mit einem Pferd an, indem man dem Klepper eine Mohrrübe füttert und es fortan benutzt, um von seinem Rücken in höhere Areale einer Spielstufe vorzudringen – oder mal lenkt den Wachmann ab, indem man mit der Angelrute einen riesigen Fisch vom Wochenmarkt vor seinen Augen aufsteigen lässt.

TinyThief04
Vielfach ist das richtige Timing entscheidender, als das komplizierte Ergründen des richtigen Vorgehens. Insgesamt bietet der Titel dem Spieler nach einer Einführung fünf inhaltlich aufeinander aufbauende Kapitel mit jeweils fünf Abschnitten. Wer an knobeligen Schleichereien wie Beat Sneak Bandit oder Dynamite Jack seine Freude hat, wird auch mit Tiny Thief bestens bedient, zumal die außergewöhnliche liebevolle Präsentation mit vielen verspielten Animationen hervorragend gelungen ist. Da verzeiht man dann auch die teils nervigen Ladezeiten.

Rating: ★★★★½