BrickRoll01Ganz schön kantig, was Raimon Zamora (@RaimonZamora) von Gavina Games auf dem iPad auftischt. Nach dem eher die grauen Zellen beanspruchenden Puzzle Restorer geht er mit Brick Roll [App Store] in die entgegengesetzte Richtung und prüft Reflexe und schließlich auch Geduld des Spielers. Brick Roll kombiniert den grafischen Minimalismus von Blosics mit Ideen aus Pac Man und They Need to be Fed. Dabei heraus kommt ein minimalistischer Plattformer, der den Spieler immer wieder in wutschnaubende Raserei versetzt – wenn er denn nicht in den 1980er-Jahren seine Videospiel-Sozialisation durch Arcade-Automaten erfahren hat.

BrickRoll02Bei der Steuerung übt sich Zamora in Minimalismus, doch das ist auf dem iPad meist – und so auch hier – eine hervorragende Idee. Ein kleiner gelber sich fortwährend überschlagender Block rast selbsttätig los. Ein Tipp auf die linke Hemisphäre des Displays lässt ihn die Richtung wechseln. Ein Druck auf den rechten Teil des Bildschirms lässt das anthropomorphisierte Klötzchen in die Höhe schießen. Da der gelbe Ziegel stets am Boden klebt ist “Höhe” ein relativer Begriff. Vielmehr dient diese Bewegung des Wechsels zwischen den zahlreichen Plattformen, die im tödlichen Nirgendwo verankert sind.

BrickRoll03So rast der gelbe Knuddelklotz um und von Plattform zu Plattform und verleibt sich gleich dem Urvater der Videospiele gelbe Pillen ein. Erst wenn alle Plattformen abgefressen sind, öffnet sich das Tor zur nächsten der insgesamt 24 Spielstufen – Bossgegner inklusive. Leider werden die Plattformen von aggressiven roten Klötzen bewohnt, die ebenfalls stumpf ihre Runden drehen und nur darauf warten, dass der gelbe Besuch sich ihnen in den Weg stellt, um eines der drei Leben zu reklamieren – außer, wieder ganz Pac Mac – der Spieler hat eine der blinkenden Pillen eingeworfen, die ihn zum Gegnerfressen ermächtigen, oder er landet direkt auf den Feinden.

BrickRoll04Als wäre dies hektische Treiben, das stetige Umschalten zwischen Richtung und Perspektive, nicht schnell anstrengend genug, sind immer wieder Sprünge zu Plattformen jenseits des Bildausschnitts von Nöten. Unterfangen, die schnell im Nichts oder auf von Feinden umkreisten Plattformen enden und ebenfalls kostbare Leben kosten. Belohnungen gibt es für alle, die von der ganz schnellen Truppe sind oder so neugierig, dass Sie versteckte Plattformen finden. Brick Roll ist ein nettes kleines Ding, das aber bereits nach kurzem Spiel zur Weißglut treibt.

Rating: ★★★☆☆